23.04.2021, 14:15 Uhr

Sozialverband startet Kreativwettbewerb zum Thema Armut

Mit einem Musik- und Filmwettbewerb will der Sozialverband Deutschland insbesondere jüngere Zielgruppen für das Thema Armut sensibilisieren. Foto: dpa

Mit einem Musik- und Filmwettbewerb will der Sozialverband Deutschland insbesondere jüngere Zielgruppen für das Thema Armut sensibilisieren. Foto: dpa

Grafschaft Im Rahmen seiner Kampagne „Wie groß ist dein Armutsschatten?“ veranstaltet der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen einen Film- und Musikwettbewerb. Gesucht werden dafür Musiker und Filmemacher, die sich in ihren Beiträgen mit dem Thema Armutsgefährdung kreativ auseinandersetzen. Ziel des Wettbewerbs ist es, auch jüngere Zielgruppen für die Problematik zu sensibilisieren.

Fokus auf Armutsrisiken

Immer mehr Menschen in Deutschland sind armutsgefährdet. Mit der Kampagne „Wie groß ist dein Armutsschatten?“ will Niedersachsens größter Sozialverband auf das Thema aufmerksam machen, die Ursachen in den Fokus der Öffentlichkeit rücken und potenziell Betroffenen verdeutlichen, dass auch sie möglicherweise ein Armutsrisiko haben. Ein Baustein der Kampagne ist der Musik- und Filmwettbewerb, den der SoVD jetzt startet. „Gerade jüngere Menschen sind sich nicht bewusst, dass Armut sie einmal treffen könnte und haben die Schwierigkeiten deshalb oft nicht im Blick. Mit unserem Wettbewerb wollen wir deshalb ganz gezielt junge Betroffene auf kreative Weise ansprechen und so zeigen, dass das Thema jeden etwas angeht“, sagt Bernhard Sackarendt, Vorsitzender des SoVD in Niedersachsen.

Der Musik- und Filmwettbewerb ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert. Interessierte können sich bis zum 31. Juli bewerben. Weitere Informationen gibt es auf www.armutsschatten.de. „Wie groß ist dein Armutsschatten?“ ist eine gemeinsame Kampagne der SoVD-Landesverbände Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein.

Ems-Vechte