25.04.2022, 22:30 Uhr

Shakespeares „Hamlet“ auf Burg Bentheim und in der Euregio

Das Ensemble von „Hamlet“. Foto: Elze van den Akker

Das Ensemble von „Hamlet“. Foto: Elze van den Akker

Bad Bentheim Vor den Kulissen von Landgütern, Schlössern und Klöstern bringt das niederländisch-deutsche Open-Air-Theater „King’s Men“ erneut Shakespeares Stück „Hamlet“ zur Aufführung – unter anderem auch auf der Burg Bentheim.

In einer Mischung aus Deutsch, Niederländisch und Englisch, versehen mit einer Prise Twents, erlebt das Publikum Shakespeares große Geschichte. „Die Sprachen verschmelzen zu einer klaren und spannenden Erzählung, die auf beiden Seiten der Grenze verstanden wird. Schwierig? Keineswegs“, heißt es in einer Ankündigung. Wie zu Shakespeares Zeiten stehen bei „King’s Men“ nur Männer auf der Bühne. Regisseurin Silvia Andringa inszeniert das Stück als modernes Coming-of-Age-Drama.

Zur Geschichte: Der junge Hamlet leidet unter dem Tod seines ermordeten Vaters und darunter, dass seine Mutter so schnell dessen Bruder heiratete. Der einzige Mensch, dem Hamlet noch vertraut, ist sein Freund Horatio. Eine Rolle, die die vier „King’s Men“ gemeinsam übernehmen. Sie brechen Hamlets Schweigen, formulieren die tiefsten Lebensfragen und sprechen für ihn – so lange, bis Hamlet sein Leben wieder selbst in die Hand nehmen kann.

Die Aufführungen:

  • Kloster Bentlage, Rheine: Donnerstag, 26. Mai, 19 Uhr, und Freitag, 27. Mai, 19 Uhr.
  • Kasteel Rechteren, Dalfsen: Samstag, 28. Mai, 19.30 Uhr, und Sonntag, 29. Mai, 14.30 Uhr.
  • Bellinckhof, Almelo: Mittwoch, 1. Juni, 19.30 Uhr, Donnerstag, 2. Juni, 19.30 Uhr, und Freitag, 3. Juni, 19.30 Uhr.
  • Het Nijenhuis, Diepenheim: Samstag, 4. Juni, 19.30 Uhr, und Sonntag, 5. Juni, 14.30 Uhr.
  • Huis Singraven, Denekamp: Mittwoch, 8. Juni, 19.30 Uhr, und Donnerstag, 9. Juni, 19.30 Uhr.
  • Burg Bentheim, Bad Bentheim: Samstag, 11. Juni, 19.30 Uhr, und Sonntag, 12. Juni, 14.30 Uhr.
  • Landgoed De Hooge Boekel, Enschede: Donnerstag, 16. Juni, 19.30 Uhr, Freitag, 17. Juni, 19.30 Uhr, und Sonntag, 19. Juni, 14.30 Uhr.

Eintrittskarten sind auf dieser Internetseite erhältlich.