Grafschafter Nachrichten
24.02.2020

Schwarzwald-„Tatort“ nur knapp vor ZDF-Romanze

Schwarzwald-„Tatort“ nur knapp vor ZDF-Romanze

Die Ermittler Franziska Tobler (Eva Löbau) und Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner) lassen sich durch die tollen Tage treiben. Foto: Benoît Linder/SWR /dpa

Acht bis zehn Millionen Zuschauer hat der „Tatort“ in der Regel. An diesem Sonntagabend war das etwas anders.

dpaBerlin Der Schwarzwald-„Tatort“ im Ersten hat am Sonntag einen Durchhänger erlebt. Gerade einmal 6,10 Millionen (17,6 Prozent) verfolgten ab 20.15 Uhr die Episode „Ich hab im Traum geweinet“.

Eva Löbau und Hans-Jochen Wagner hatten als TV-Polizisten Franziska Tobler und Friedemann Berg dieses Mal in der alemannischen Fastnacht zu ermitteln. Ein neuer „Tatort“ erreicht für gewöhnlich acht bis zehn Millionen.

Der verhältnismäßig schwache Wert ließ die ZDF-Romanze „Katie Fforde: Ein Haus am Meer“ mit 5,49 Millionen Zuschauern (15,8 Prozent) ungewöhnlich nah an den ARD-Sonntagskrimi heranrücken.

Sat.1 kam mit der Musikshow „The Voice Kids“ auf 2,64 Millionen (8,4 Prozent). Der Actionfilm „The Last Witch Hunter“ auf RTL erreichte 2,40 Millionen (7,1 Prozent). Die Vox-Show „Kitchen Impossible“ wollten 1,98 Millionen (7,0 Prozent) sehen. Mit dem US-Kriegsfilm „Dunkirk“ auf ProSieben verbrachten 1,92 Millionen (5,8 Prozent) den Abend.

Kabel eins hatte die Dokusoap „Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand“ im Programm, dafür konnten sich 1,17 Millionen (3,5 Prozent) erwärmen. Der Krimi „Der Richter“ auf ZDFneo lockte 820.000 Leute (2,4 Prozent) an. Das Liebesdrama „The Best Of Me - Mein Weg zu Dir“ auf RTLzwei schalteten 620.000 (1,9 Prozent) Zuschauer ein.

(c) Grafschafter Nachrichten 2017 . Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Grafschafter GmbH Co KG.