22.04.2022, 10:30 Uhr

Schützenbund hofft auf „Festlichkeiten ohne Einschränkungen“

Der Grafschafter Schützenbund hat auf seiner Hauptversammlung unter anderem die Gewinner der Kreismeisterschaften ausgezeichnet. Das Foto zeigt GSB-Schießsportobmann Arndt Kuipers und Beisitzerin Andrea Bollen mit den Kreismeistern Petra Meyer, Jan Boers, Kai Habers und Vanessa Rademaker sowie Erhard Schulte, Vorsitzender des GSB (von links). Foto: privat

Der Grafschafter Schützenbund hat auf seiner Hauptversammlung unter anderem die Gewinner der Kreismeisterschaften ausgezeichnet. Das Foto zeigt GSB-Schießsportobmann Arndt Kuipers und Beisitzerin Andrea Bollen mit den Kreismeistern Petra Meyer, Jan Boers, Kai Habers und Vanessa Rademaker sowie Erhard Schulte, Vorsitzender des GSB (von links). Foto: privat

Nordhorn Der Grafschafter Schützenbund (GSB) hat Mitte April seine Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Am Waldeck“ in Nordhorn abgehalten. Die anwesenden Vereinsvertreter berichteten von den Planungen für die Anfang Mai beginnende Schützenfestsaison. Nachdem die Feste in den Vorjahren 2020 und 2021 ausfallen mussten, sei die Hoffnung groß, dass die Festlichkeiten in diesem Jahr weitgehend ohne Einschränkungen über die Bühne gehen können, so der 1. Vorsitzende des GSB, Erhard Schulte. „Die Planungen, unter anderem mit Problemen durch gestiegene Kosten und Personalmangel, haben den Verantwortlichen viel abverlangt“, erklärte er. Die Vereinsmitglieder wie auch die Gäste aus den Städten und Gemeinden sind nun aufgerufen, diesen Traditionsfesten mit ihrem Besuch zu einem erfolgreichen Re-Start zu verhelfen. „Nur mit einem Besuch können diese Feste auch für die Zukunft in dieser Form erhalten bleiben“, betonte Schulte. Im Namen des GSB dankte er den Königinnen und Königen sowie den Thronen für ihr großes Engagement und verband dies mit der Hoffnung, in diesem Jahr im Rahmen eines gelungenen Schützenfestes eine Ablösung zu finden.

Pokale für Fernwettkampf vergeben

Im Rahmen der Versammlung konnte der GSB auch die Pokale für das erstmalig seit Beginn der Corona-Krise wieder ausgetragene Gruppenschießen, den sogenannten Fernwettkampf, vergeben. Damit sei es gelungen, ein Stück Normalität in den Mitgliedsvereinen durch die Aktivierung des Schießsportes zu erzielen. „Mit der Beteiligung von 83 Mannschaften sind wir durchaus zufrieden, aber auch sicherlich noch unter dem Niveau früherer Jahre“, stellte Schießsportobmann Arndt Kuipers fest. Der nächste Wettkampf des GSB findet vom 21. bis 23. April ebenfalls als Luftgewehrschießen auf den Schießständen des SV Bentheim-Bauerschaft statt.

Der Rechenschaftsbericht fiel positiv aus, der 1. Kassierer Rene Rötting konnte von einem guten Kassenstand berichten. Bei den im Anschluss durchgeführten Vorstandswahlen konnten nicht alle Ämter besetzt werden. Erhard Schulte zufolge sei man jedoch zuversichtlich, mit zunehmenden Aktivitäten in den Vereinen auch wieder die Bereitschaft zur Übernahme von Vorstandsposten generieren zu können – sowohl in den Vereinen wie auch im Schützenbund, wobei insbesondere die Jugend aufgerufen sei, sich für eine Mitarbeit im Vorstand zu engagieren.

Leitungsteam des GSB

Der Vorstand des Grafschafter Schützenbundes setzt sich aktuell wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender: Erhard Schulte (SV Quendorf–Wengsel–Neerlage); 2. Vorsitzender und Schießsportobmann: Arndt Kuipers (SV Emlichheim); Geschäftsführer: Rainer Welmer (SV Waldseite-Hagelshoek); Kassenführer: Rene Rötting (SV Bentheim-Bauerschaft); Schriftführer: Joachim Poll (SV Adler Schüttorf); Gruppenschießwarte: Walter Kues (SV Bardel), Lothar Dirks (SV Quendorf–Wengsel–Neerlage) und Uwe Thies (SV Lage); Beisitzer: Sabrina Große Bardenhorst (SV Achterberg–Westenberg–Holt und Haar) und Andrea Bollen (SV Samern.

Präsente für ihre langjährige Tätigkeit erhielten der Geschäftsführer Rainer Welmer (SV Waldseite) für seine zehnjährige sowie der 2. Vorsitzende und aktuelle Schießsportobmann Arndt Kuipers (SV Emlichheim) für seine 20-jährige ehrenamtliche Vorstandsarbeit. Vorsitzender Erhard Schulte dankte ihnen wie auch dem ausgeschiedenen Beisitzer Janek Gosink (SV Lage) für ihr Engagement im GSB.

Orden für besondere Verdienste

Den Orden des GSB für besondere Verdienste um das Schützenwesen wurde durch die Mitgliedsvereine im Jahr 2021 an die Schützen Günter Koopmann (SV Samern), Wilfried Kühlmann (Bürgerschützen Schüttorf) und Gerald große Bardenhorst (SV Achterberg–Westenberg–Holt und Haar) verliehen.

Zum Tagungsordnungspunkt Schießangelegenheiten teilte Arndt Kuipers mit, dass die für das Jahr 2023 geplanten Pokalschießveranstaltungen in der Kategorie Luftgewehr nach Samern und in der Kleinkaliber-Klasse nach Waldseite vergeben wurden. Laut Kuipers seien die Mitgliedsvereine weiterhin bemüht, die Aktivitäten im Schießsport wieder hochzufahren. Er wünschte den damit beauftragten Schießwarten viel Erfolg und dankte ihnen für ihr Engagement. „In vielen Bereichen ist man bereits wieder auf einem guten Weg, wenngleich noch nicht alle Schießgruppen den gewünschten Rahmen erreicht haben. Dies kostet sehr viel Energie und Idealismus“, betonte Kuipers.

In seinem Schlusswort wünschte Vorsitzender Erhard Schulte den anwesenden Vereinsvertretern gutes Gelingen bei ihren Bemühungen zur Durchführung der Schützenfeste und allen Vereinen ein „volles Zelt“.

Auszeichnungen für das Gruppenschießen

Im Anschluss nahmen Vorsitzender Erhard Schulte, Schießsportobmann Arndt Kuipers sowie Beisitzerin Andrea Bollen die Übergabe der Auszeichnungen für das Gruppenschießen vor. Im Zuge dessen wurden auch die Kreismeister in sechs Kategorien geehrt.

Die Ergebnisse des Gruppenschießens 2021:

  • Kreismeister im GSB:

Senioren: Kai Habers (SV Emlichheim): 180 Ringe; Senioren Altersklasse: Jan Boers (SV Lage): 196 Ringe; Damen: Lisa Warsen (SV Bentheim-Bauerschaft): 185 Ringe; Damen Altersklasse: Petra Meyer (SV Laar): 197 Ringe; Junioren: Vanessa Rademaker (SV Quendorf): 180 Ringe; Schüler: Johanne Feldschnieders (SV Bentheim-Bauerschaft): 176 Ringe.

  • Schüler:

1. SV Quendorf: 245 Ringe; 2. SV Bentheim-Bauerschaft: 176 Ringe.

Bestschützen: 1. Nelly Dünwald (SV Laar): 93 Ringe; 2. Mathis Venhaus (SV Quendorf): 92 Ringe; 3. Fiete Bischop (SV Quendorf): 83 Ringe.

  • Junioren:

1. SV Gildehaus: 474 Ringe; 2. SV Quendorf: 433 Ringe.

Bestschützen: 1. Thijmen van Dijk (SV Gildehaus): 163 Ringe; 2. Marenko Rouweler (SV Gildehaus): 158 Ringe; 3. Daniel Vedder (SV Emlichheim): 154 Ringe.

  • Damen Gruppe A:

1. SV Bentheim-Bauerschaft: 526 Ringe; 2. SV Quendorf: 507 Ringe; 3. SV Samern: 502 Ringe.

Bestschützinnen: 1. Petra Röseler-Lansmann (SV Bentheim-Bauerschaft): 180 Ringe; 2. Andrea Freytag (SV Samern): 179 Ringe; 3. Nicole Klaber (SV Gildehaus): 179 Ringe.

  • Damen Gruppe B:

1. SV Waldseite: 452 Ringe; 2. SV Westenberg: 437 Ringe; 3. SV Waldseite: 383 Ringe.

Bestschützinnen: 1. Annika Vrielmann (SV Lage): 175 Ringe; 2. Galina Pott (SV Waldseite): 170 Ringe; 3. Anne junge Puring (SV Gildehaus): 160 Ringe.

  • Damen Altersklasse Gruppe A:

1. SV Quendorf: 565 Ringe; 2. SV Westenberg: 550 Ringe.

Bestschützinnen: 1. Hilda Diekmann (SV Quendorf): 192 Ringe; 2. Dini Brinkmann (SV Waldseite): 191 Ringe; 3. Helga Kooiker (SV Lage): 189 Ringe.

  • Damen Altersklasse Gruppe B:

1. SV Waldseite: 452 Ringe; 2. SV Westenberg: 444 Ringe.

Bestschützinnen: 1. Johanne Tieneken (SV Emlichheim): 192 Ringe; 2. Iris Fischer (SV Gildehaus): 188 Ringe; 3. Anke Zweers (SV Brandlecht): 188 Ringe.

  • Senioren Gruppe A:

1. SV Quendorf: 528 Ringe; 2. SV Samern: 514 Ringe; 3. SV Westenberg: 511 Ringe.

Bestschützen: 1. Jürgen Niemeyer (SV Bardel): 180 Ringe; 2. Dirk Schulte (SV Quendorf): 180 Ringe; 3. Karsten große Bardenhorst (SV Westenberg): 179 Ringe.

  • Senioren Gruppe B:

1. SV Lage: 465 Ringe; 2. SV Westenberg: 464 Ringe; 3. SV Waldseite: 458 Ringe.

Bestschützen: 1. Alexander Beernink (SV Lage): 169 Ringe; 2. Gerald große Bardenhorst (SV Westenberg): 162 Ringe; 3. Holger große Bardenhorst (SV Westenberg): 161 Ringe.

  • Senioren Altersklasse Gruppe A:

1. SV Lage: 584 Ringe; 2. SV Laar: 580 Ringe; 3. SV Samern: 572 Ringe.

Bestschützen: 1. Jan Lohuis (SV Lage): 194 Ringe; 2. Holger Beernink (SV Lage): 194 Ringe; 3. Gerhard Ruschulte (SV Samern): 194 Ringe.

  • Senioren Altersklasse Gruppe B:

1. SV Westenberg: 554 Ringe; 2. SV Sieringhoek: 553 Ringe; 3. SV Bürger Schüttorf: 551 Ringe.

Bestschützen: 1. Artur große Höötmann (SV Westenberg): 194 Ringe; 2. Paul Geers (SV Brandlecht): 194 Ringe; 3. Dieter Bültmann (SV Bürger Schüttorf): 191 Ringe.

  • Senioren Altersklasse Gruppe C:

1. SV Sieringhoek: 522 Ringe; 2. SV Brandlecht: 520 Ringe.

Bestschützen: 1. Wilfried Busmann (SV Sieringhoek): 188 Ringe; 2. Helmut Groothuis (SV Bentheim-Bauerschaft): 187 Ringe; 3. Horst Wieking (SV Sieringhoek): 182 Ringe.