Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
07.10.2019, 10:00 Uhr

Schüttorf freut sich aufs 725. Stadtjubiläum

1295 erhielt Schüttorf als erster Ort in der Grafschaft die Stadtrechte. 2020 jährt sich dieses historische Ereignis zum 725. Mal. Und das soll in der Vechtestadt gebührend gefeiert werden.

Schüttorf freut sich aufs 725. Stadtjubiläum

Das Programm für das Jubiläumsjahr 2020 steht. Darüber informierten (von rechts) Stadtdirektor Manfred Windhaus, der Vorsitzende des städtischen Jubiläumsausschusses, Hans Bühring, sowie Horst Deters und Daniela Noll von der Stadtverwaltung. Foto: Zeiser

Die Planungen im Rathaus der Stadt Schüttorf laufen seit über einem Jahr und haben jetzt einen vorläufigen Abschluss gefunden. Das Jubiläumsprogramm steht. Die Schüttorfer werden darüber mit einer Broschüre informiert, die die Stadt bei der Nordhorner Werbeagentur Bartsch & Frauenheim in Auftrag gegeben hat. 7500 Exemplare im handlichen DIN-A5-Format lässt die Kommune im kommenden Monat in Stadt und Samtgemeinde verteilen. „Jeder Haushalt erhält ein Druckwerk“, versichert die Stadtverwaltung.

Die Jubiläumsbroschüre mit dem Veranstaltungskalender wird rund 80 Seiten stark. Zahlreiche heimische Unternehmen präsentieren sich darin mit Anzeigen. Kurz bevor sie in den Briefkästen landet, wird die Stadt die Öffentlichkeit über die geplanten Festveranstaltungen informieren. Die Verträge mit den gastierenden Künstlern und Musikgruppen wurden bereits im vergangenen Jahr geschlossen. Rechtzeitig hat die Stadt auch die Termine mit den örtlichen Vereinen und Organisationen abgestimmt.

Im Rathaus laufen bei Horst Deters (Öffentlichkeitsarbeit) und Daniela Noll (Öffentlichkeitsarbeit, Stadtmarketing und Tourismus) die organisatorischen Fäden fürs Festjahr zusammen. Gemeinsam mit Stadtdirektor Manfred Windhaus und dem Vorsitzenden des neunköpfigen städtischen Jubiläumsausschusses, Hans Bühring, gaben sie dieser Tage einen ersten Einblick in das Jubiläumsprogramm.

Mit einem Salutschießen läutet die Historische 1. Kompanie Bentheimer Landwehrbataillon von 1814 das Jubiläumsjahr lautstark ein. Das geschieht um 11 Uhr am Mühlenkolk. So ein Ehrensalutschießen, das bereits zum letzten Jahreswechsel veranstaltet wurde, soll es künftig jedes Jahr am innerstädtischen Mühlenkolk geben.

Ganz im Zeichen des 725-jährigen Jubiläums steht dann der Neujahrsempfang der Stadt und der Samtgemeinde am Sonntag, 19. Januar, in der Wietkamphalle. Eine Bigband und ein Künstler unterhalten die Gäste.

Weiter im Festprogramm geht es am Sonntag, 5. April. Dann wird in Schüttorf die Radfahrsaison in der Grafschaft mit dem Anfietsen eröffnet. Die Innenstadt ist das Ziel von Sternfahrten mit Hunderten von Radfahrern aus der ganzen Grafschaft. Verbunden ist das Anfietsen mit einem verkaufsoffenen Sonntag.

Zum Anziehungspunkt wird die Innenstadt ein weiteres Mal am Sonntag, 19. Juli 2020. Beim „Blaulichttag“ der Ortsfeuerwehr Schüttorf präsentieren sich Polizei, Feuerwehren, Rotes Kreuz, THW und weitere Organisationen. Bei spektakulären Übungseinsatzen demonstrieren sie ihr Können. Eine Ausstellung mit historischen Fahrzeugen ist Teil eines großen Rahmenprogramms für die Besucher. Die Geschäfte laden an diesem Sonntag erneut zum Bummeln ein.

Den Höhepunkt des Jubiläumsprogramms bildet die Festwoche von Freitag, 4. September, bis Sonntag, 13. September. Der Kartenvorverkauf dafür beginnt voraussichtlich im April. Wie schon beim 700-jährigen Stadtjubiläum vor 25 Jahren, wird auf dem Kuhmplatz ein Festzelt stehen mit einer großen Bühne und 1500 Sitzplätzen. Mit Ausnahme des Ruhetags am Montag, 7. September, können die Schüttorfer dort jeden Abend feiern bei Livemusik von zum Teil „hochkarätigen Musikern und Stars“. Für jede Altersgruppe werde ein Bühnenprogramm geboten, heißt es aus dem Rathaus. „Damit die Schüttorfer zu mehreren Veranstaltungen gehen können, werden die Eintrittspreise moderat sein“, kündigt Horst Deters an. An drei Festabenden ist der Eintritt ohnehin frei.

Am Festwochen-Samstag gestalten die vier Schüttorfer Schützenvereine einen „Feier-Abend“. Außerdem geht an diesem Wochenende, 12. und 13. September 2020, ein großer regionaler Musikwettstreit mit mindestens 25 Musikzügen über die Bühne. Die Bewertung der Musikzüge findet im Jugendzentrum Komplex statt. Die Musikzüge marschieren mit, wenn die vier Schützenvereine der Stadt am 13. September ihren großen Umzug veranstalten; Vereine, die dabei sein wollen, können sich noch melden. Im Anschluss schießen die Schützen auf dem Freibadgelände den „Stadtkönig“ aus. Im Festzelt spielt abends eine Bigband.

Ein Feuerwerk über den Vechtewiesen setzt dann zu späterer Stunde den stimmungsvollen Schlusspunkt der Festwoche.

Schüttorf freut sich aufs 725. Stadtjubiläum

Mit Salutschüssen läutet die Historische 1. Kompanie Bentheimer Landwehrbataillon von 1814 das Jubiläumsjahr zu Silvester am Mühlenkolk ein. Foto: Schönrock