29.07.2022, 14:55 Uhr

Schellack-Ensemble anlässlich der Festwoche in Neugnadenfeld

Das Ensemble aus Grafschafter Musikern: Sabine Kluge (Geige, Gesang), Heinz Bausen (Klavier, Gesang), Klaus Hölscher (Schlagzeug), Jürgen Huth (Gitarre, Gesang), Tobias Klomp (Gesang, Moderation) und Dieter Linnenbaum (Kontrabass, Mandoline). Foto: privat

Das Ensemble aus Grafschafter Musikern: Sabine Kluge (Geige, Gesang), Heinz Bausen (Klavier, Gesang), Klaus Hölscher (Schlagzeug), Jürgen Huth (Gitarre, Gesang), Tobias Klomp (Gesang, Moderation) und Dieter Linnenbaum (Kontrabass, Mandoline). Foto: privat

Das Schellack-Ensemble nimmt seine Besucher am Sonntag, 28. August, um 19 Uhr mit auf eine musikalische Zeitreise in die Welt der Schlagermusik sowie die Welt der Cabaret-Songs aus den 1920er- bis 1950er-Jahre. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 75-jährigen Dorfjubiläum Neugnadenfelds gibt das Ensemble ein Konzert im Festzelt am Zinzendorfplatz in Neugnadenfeld.

Im Jahr 2016 gründete sich das Ensemble aus Grafschafter Musikern: Sabine Kluge (Geige, Gesang), Heinz Bausen (Klavier, Gesang), Klaus Hölscher (Schlagzeug), Jürgen Huth (Gitarre, Gesang), Tobias Klomp (Gesang, Moderation) und Dieter Linnenbaum (Kontrabass, Mandoline). Tolle Melodien, witzige wie sentimentale Texte und geistvolle Arrangements lassen die Lieder bis heute wirken. Etliche Stücke erzeugen aber auch Wehmut, denn ihre Welt und der damit verbundene Flair ist vergangen, schreiben die Veranstalter.

Karten gibt es im Vorverkauf bei: www.gn-online.de, VVV Nordhorn, VVV

Emlichheim, Steakhouse Corrado Neugnadenfeld und im Büro der Herrnhuter Brüdergemeine (Montag bis Donnerstag 9 bis 12 Uhr). Vorverkauf inklusive Gebühren: 17,50 Euro, Abendkasse: 20 Euro