16.06.2022, 17:40 Uhr

Samtgemeinde Neuenhaus zeichnet schönste Pingstekronen aus

Die Sieger des Pingstekronen-Wettbewerbs freuten sich über Gutscheine, die Samtgemeindebürgermeister Günter Oldekamp (hinten links) und Georg Hagmann von den Heimatfreunden Neuenhaus (rechts) überreichten. Foto: privat.

Die Sieger des Pingstekronen-Wettbewerbs freuten sich über Gutscheine, die Samtgemeindebürgermeister Günter Oldekamp (hinten links) und Georg Hagmann von den Heimatfreunden Neuenhaus (rechts) überreichten. Foto: privat.

Am Donnerstag fand in den Räumlichkeiten der Heimatfreunde Neuenhaus die Preisverleihung des diesjährigen Pingstekronen-Wettbewerbs der Samtgemeinde Neuenhaus statt. Zahlreiche junge Teilnehmer fanden sich ein, um die Preise entgegenzunehmen. Insgesamt nahmen 34 Kinder in sieben Gruppen teil. Außerdem gab es drei Einzelbewerbungen. Bei der „Pingstekrone handelt es sich um einen alten Brauch der Samtgemeinde Neuenhaus, der in einer gestalterisch schönen Weise wieder mehr Wertschätzung erfahren und gepflegt werden soll.

Zum Start der Preisverleihung richtete der 1. Vorsitzende der Heimatfreunde, Georg Hagmann, einige Worte an die Anwesenden und erklärte, dass es der siebenköpfigen Jury nicht leichtgefallen sei, die ersten drei Plätze zu vergeben.

Die Kronen mussten aus Weidenruten gebaut- und mit Eichenlaub und Naturblumen geschmückt sein. Gewertet wurden Einfallsreichtum, Sorgfalt und Gesamteindruck. Hagmann bedankte sich auch im Namen seiner Mitjuroren für die vielen Einsendungen und ermutigte die Kinder in den kommenden Jahren wieder mitzumachen und so den Brauch aufrecht zu erhalten.

Anschließend kürte Samtgemeindebürgermeister Günter Oldekamp die Gewinner. Noah van der Kamp und Max Sigg konnten sich über den dritten Platz und einen Gutschein der Werbegemeinschaft Neuenhaus freuen. Selbigen erhielten auch Hannah und Mathis Schroven, sowie Elisa und Joris Konjer, die mit ihrer Krone den zweiten Platz belegten. Den Sieg, der mit einem Gutschein der Werbegemeinschaft Veldhausen prämiert wurde, holte sich mit Sina und Lukas Bangen, Henri und Arne Roolfs sowie Hannah Zwiens eine Gruppe aus Osterwald. Auch Oldekamp bedankte sich nach der Verleihung bei allen Teilnehmern und wünschte sich eine rege Teilnahme im nächsten Jahr.