02.03.2020, 09:10 Uhr

SV Rot-Weiß Lage plant Erweiterung des Jugendraums

Eine umfassende Tagesordnung war bei der Jahreshauptversammlung des SV Rot-Weiß Lage abzuarbeiten. Dazu gehörten die LED-Flutlichtanlage, die Erweiterung des Jugendraums, die neue Mountainbike-Gruppe und die Beitragserhöhung.

Zum Gruppenbild aufgestellt haben sich (von links): 1. Vorsitzender Jan-Heinz Vos, 2. Vorsitzender Aron Brink, Hartmut Brinkmann, Holger Lügtenaar, Stephanie Vos und Albert Schütte sowie sitzend von links: Johann Klokkers und Jan Brouwer. Foto: Lügtenaar

Zum Gruppenbild aufgestellt haben sich (von links): 1. Vorsitzender Jan-Heinz Vos, 2. Vorsitzender Aron Brink, Hartmut Brinkmann, Holger Lügtenaar, Stephanie Vos und Albert Schütte sowie sitzend von links: Johann Klokkers und Jan Brouwer. Foto: Lügtenaar

Lage Das Jahr 2019 stand ganz im Zeichen der 90-Jahr-Feier und der Inbetriebnahme der LED-Flutlichtanlage auf dem Trainingsgelände. Der 1. Vorsitzende des Rot Weiß Lage, Jan-Heinz Vos, ging in seinem Rechenschaftsbericht ausführlich auf den Neubau der LED-Flutlichtanlage ein. Neben den Jubiläumsfeierlichkeiten war die Erstellung der neuen Flutlichtanlage das dominierende Projekt im vergangenen Jahr. Dank der starken Spendenbereitschaft der Vereinsmitglieder, der Lager Bevölkerung und der vielen Sponsoren konnte der Eigenanteil des Sportvereins gering gehalten werden. Infolge der letzten beiden trockenen Sommermonate musste mehr Geld für die Instandsetzung des Trainingsplatzes in die Hand genommen werden. Somit erwies sich diese Maßnahme als weiterer großer Kostenfaktor, die im Vorfeld der Errichtung der neuen Flutlichtanlage so nicht eingeplant war. Mit dem Bau des Ballfangzaunes und der seitlichen Absperrung wurde das Projekt im Herbst abgeschlossen.

Neues Redaktionsteam gesucht

Geschäftsführer Holger Lügtenaar teilte der Versammlung mit, dass mit den Planungen für die Erweiterung des Jugendraumes begonnen wurde. Der Jugendraum in seiner jetzigen Form wurde im Jahre 1991 errichtet. Der Zustand und das Platzangebot entsprechen nicht mehr den heutigen Gegebenheiten. Daher sollen die Küchenzeile und ein weiterer Vorratsraum in angrenzende Räume verlegt werden, um mehr Platz für den eigentlichen Jugendraum zu schaffen. Des weiteren berichtete Lügtenaar über eine Ära, die im Sommer 2020 zu Ende gehen wird. Nach 100 Ausgaben und 25 Jahren verabschieden sich die vier Redakteure der vereinseigenen Vereinszeitschrift „Hugo’s Volltreffer“, Gabriele van der Veen-Liese, Judith Nöst, Meike Meinderink und Johann Schüürmann. Lügtenaar teilte mit, dass für diese vier Redaktionsmitglieder noch Nachfolger gesucht werden. Kassenwartin Heide Telle informierte über den Kassenbestand des abgelaufenen Jahres. Bedingt durch die hohen Ausgaben für die Flutlichtanlage und die Renovierungsmaßnahmen auf dem Trainingsgelände wurde das Kalenderjahr 2019 mit einem kleinen „Minus“ beendet. Dagegen sind die Mitgliederzahlen mit 731 Personen im Vergleich zum Vorjahr nahezu stabil geblieben. Kassenprüferin Doreen Arends bescheinigte Telle eine einwandfreie und solide Kassenführung und bat die Versammlung, Heide Telle für das Kalenderjahr 2019 zu entlasten. In der darauffolgenden Abstimmung wurde Telle einstimmig entlastet. Telle erwähnte abschließend, dass die Sportwoche in diesem Jahr vom 5. bis 15. August stattfinden soll.

Die neue Jugendleiterin Manuela Gellink konnte vermelden, dass im Bereich der Bambini bis zur E-Jugend gleich acht Mannschaften gemeldet werden konnten, dazu kommen noch drei Turngruppen. Diese Gruppen bestehen aus dem Eltern-Kind-Turnen, dem Kinderturnen und den Jazz-Dance-Mädels. Höhepunkt in dieser Saison ist das von Bernd Voss organisierte Wiesenhof-Camp vom 8. bis 10. Mai. Hierzu haben sich bereits 140 Kinder angemeldet. Die für die Mädchenmannschaften zuständige Spartenleiterin Anne Engels berichtete, dass wieder zwei Juniorinnen-Mannschaft am Spielbetrieb teilnehmen. Einen ausführlichen Bericht aus der Jugendsportgemeinschaft (JSG) Neuenhaus/Veldhausen/Lage gab Friedrich Knief ab. Herausragende Mannschaft war in der letzten Saison die B1-Jugend unter der Leitung von Burkhard Voß und Michael Koos. Diese Mannschaft errang alle vier Titel: Kreisligameister, Kreispokalsieger, Hallenkreismeister und Fairnesssieger. In der laufenden Saison ist die JSG mit 13 Mannschaften im Spielbetrieb vertreten. Darunter befinden sich 43 Spieler aus Lage. Zum Abschluss seiner Ausführungen appellierte Knief ausdrücklich nochmals an die aktiven Seniorenspieler, sich ihrer Verantwortung zu stellen und eine Jugendmannschaft zu trainieren.

Schiedsrichter dringend gesucht

Kevin Beniermann konnte in seinem ersten Jahr als Fußballfachwart zunächst keine guten Nachrichten vermelden. Sowohl die 1. Herren als auch die 2. Herren mussten in der letzten Spielzeit den Gang in die nächst tieferen Klassen antreten. Aber zurzeit streben die 1. Herren unter ihrem neuen Trainer Karsten Smoes den Wiederaufstieg an. Sie belegen aktuell den 2. Platz in der 2. Kreisklasse. Dagegen spielen die Alten-Herren momentan in der C-Klasse gegen den Abstieg; wobei die Vorsaison in dieser Klasse noch mit einem guten 5. Platzabgeschlossen werden konnte. Prekär ist trotz größter Anstrengungen laut Beniermann immer noch die Schiedsrichtersituation. Zurzeit stellt RW Lage nur fünf Schiedsrichter im NFV-Kreis Grafschaft Bentheim. Im Gegensatz zu den Herren hatte Ilona Hammermeister in ihrer neuen Funktion als Frauenfußballfachwartin fast nur positive Meldungen zu verkünden. Die 1. Frauen schafften im letzten Jahr das Double aus Kreisligameister und Kreispokalsieger und belegen aktuell unter ihrem neuen Trainer Jan Hemmeke den 6. Platz in der Bezirksliga. Die 2. Frauen unterlagen im letzten Jahr im vereinsinternen Kreispokalfinale den 1. Frauen und stehen momentan wieder im Halbfinale des Kreispokals. Zudem überwintern die 2. Frauen als Tabellenführer in der Kreisliga. Hammermeister teilte der Versammlung abschließend mit, dass in der nächsten Saison eine eigene 3. Frauenmannschaft gemeldet wird.

Mountainbike-Gruppe neu im Programm

Fachwart Hans-Bernhard Nöst gab einen kurzen Rückblick auf die Wandersaison 2019. Durchschnittlich nahmen an den monatlichen Wanderungen 19 Personen teil. Höhepunkt ist in diesem Jahr die Ausrichtung des Kreiswandertages am 5. September in Lage. Stellvertretend für die Skatabteilung berichtete Jan-Heinz Vos, dass auch in diesem Jahr wieder zwei Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen, wobei die 1. Mannschaft wieder in der dritthöchsten Liga antritt. Aus den Gymnastikgruppen ist laut Henni Nyhuis zu vermelden, dass nach Jahren der Stagnation ein leichter Zulauf zu verzeichnen ist. Die Body-Fit-Gruppe strebt sogar an, ihre Übungsabende auf zweimal wöchentlich zu erhöhen. Seit letztem Jahr wird auch wieder Nordic-Walking angeboten. Unter der Leitung von Berendine Völker treffen sich die Interessierten montags und mittwochs im Wiesengrund. Die Streckenlängen variieren zwischen fünf und sieben Kilometer. Ganz neu im Programm ist die Mountainbike-Gruppe. Die Initiatorin Ilona Hammermeister teilte mit, dass ab dem 1. April die „Biker“ wieder in die neue Saison starten. Zurzeit besteht die Gruppe aus 14 Fahrern. Treffpunkt ist immer mittwochs um 18.30 Uhr beim Dorfgemeinschaftshaus. Besonders am Herzen liegt dem Sportverein die Gründung einer Boule-Abteilung, die am Spielbetrieb teilnehmen sollte. Interessierte können sich ab sofort beim 1. Vorsitzenden Jan-Heinz Vos melden. Aktuell trainieren die Boule-Spieler sonntags ab 10.30 Uhr am Dorfteich.

Beitragserhöhung ab dem 1. Januar 2021

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war eine Beitragserhöhung ab dem 1. Januar 2021. Der Vorschlag des Vorstandes wurde nach eingehender Diskussion einstimmig von der Versammlung angenommen. Personelle Änderungen gab es zudem im Festausschuss. Mit Lena Körner konnte ein neues Mitglied gewonnen werden. Dagegen schieden Gerlinde Braakmann, Stephanie Vos und Anna Telle auf eigenem Wunsch aus. Abschließend nahm der 1. Vorsitzende Jan-Heinz Vos noch acht Ehrungen vor. Für 15-jährige Vereinsarbeit im Festausschuss wurde Stephanie Vos ausgezeichnet. Ebenfalls für 15-jährige Vereinsarbeit im Ehrenrat wurde Albert Schütte geehrt. Die Betreuer Hartmut Brinkmann (15 Jahre), Dietrich Krischik (20 Jahre) und Johann Klokkers (30 Jahre) nahmen für langjährige Betreuertätigkeit im Seniorenbereich ihre Auszeichnung von Jan-Heinz Vos entgegen. Henni Nyhuis bekleidet das Amt der Gymnastikfachwartin seit nunmehr 25 Jahren; genau wie Holger Lügtenaar, der seit einem viertel Jahrhundert im Festausschuss aktiv ist. Eine außergewöhnliche Ehrung konnte Vos zum Abschluss der Mitgliederversammlung vornehmen. Jan Brouwer ist seit 40 Jahren ununterbrochen fester Bestandteil des Festausschusses. Brouwer nutzte seine Auszeichnung, um an alle Vereinsmitglieder zu appellieren, sich ehrenamtlich im Sportverein zu engagieren.

Ems-Vechte