28.10.2019, 10:00 Uhr

Rosen-Gruppe: 10.000 Euro für Flüsse, Wälder und Moore

Die Rosen-Gruppe in Lingen und die Naturschutzstiftung des Landkreises Emsland fördern gemeinsam das Bewusstsein für die Umwelt.

Die Kinder präsentieren stolz die Insekten, Fische und Frösche, die sie im Fleckenbach entdeckt haben. Foto: Rosen-Gruppe

© Stefan Schöning

Die Kinder präsentieren stolz die Insekten, Fische und Frösche, die sie im Fleckenbach entdeckt haben. Foto: Rosen-Gruppe

Darum ermöglichen sie Schülern die kostenlose Teilnahme an Umweltbildungsveranstaltungen. Rosen hat zu diesem Zweck 10.000 Euro an die Stiftung gespendet.

An der ersten Umweltbildungsveranstaltung am Freitag, den 25. Oktober, nahmen rund 30 Mädchen und Jungen der Grundschule Messingen sowie der Rosen Bilingualen Grundschule Robigs teil. Am Fleckenbach in Bernte (Gemeinde Emsbüren) lernten sie allerhand über den Lebensraum Wasser und seine Bewohner. Patrik Rosen, Vertreter der Eigentümerfamilie, betonte vor Ort: „Es freut mich, zu sehen, wie sehr junge Menschen sich für unsere Natur begeistern können. Wir als Rosen-Gruppe entwickeln in unserer täglichen Arbeit Spitzentechnologien zum Schutz von Mensch und Umwelt. Deshalb sind wir gespannt auf die anstehenden Naturschutzprojekte.“

Anlässlich der Auftaktveranstaltung übergab Rosen den Spendenscheck offiziell an Bernhard van der Ahe, Vorsitzender der Naturschutzstiftung, und Dezernent Dirk Kopmeyer vom Landkreis. Die Spendensumme ist durch den „Bike to Work Summer“ zustande gekommen. Rosen-Mitarbeiter, die in den Sommermonaten mit dem Fahrrad zur Arbeit kamen, taten damit nicht nur etwas Gutes für ihre Gesundheit und entlasteten die Umwelt. Für ihren Einsatz erhielten sie außerdem Stempel. „Die Stempel von rund 150 Teilnehmern haben wir umgerechnet, sodass am Ende 10.000 Euro für den Beginn einer Kooperation mit der Naturschutzstiftung dabei herauskamen“, erläutert Rosen.

Der ersten Veranstaltung mit dem Titel „Wer lebt im Bach – Tiere keschern und kennenlernen“ werden im nächsten Jahr noch etwa 20 weitere folgen. Dabei lernen die Kinder je nach Altersgruppe etwas zu Themen zum Beispiel rund um Blumen, Insekten, Wasser, Wald und Moor. „Nur, wer die Umwelt kennt und liebt, wird diese auch schützen“, bemerkten Kopmeyer und van der Ahe bei der offiziellen Übergabe des Spendenschecks. Weitergehend bedankte sich Kopmeyer: „Schüler dabei zu unterstützen, die Natur kennenzulernen, ist eine Investition in die Zukunft, und ich danke der Rosen-Gruppe und der Naturschutzstiftung des Landkreises Emsland, dass sie das gemeinsam möglich machen.“

Alle Schulklassen von der ersten Klasse bis zur Oberstufe haben bis zum 20. März die Möglichkeit, sich für eine kostenlose Umweltbildungsveranstaltung anzumelden. Die Veranstaltungen werden von der Naturschutzstiftung durchgeführt. Die Kosten werden durch die Kooperation mit der Rosen-Gruppe übernommen. Ansprechpartnerin ist Maike Hoberg von der Naturschutzstiftung Emsland. Sie ist unter den E-Mail-Adressen naturschutzstiftung@emsland.de und maike.hoberg@emsland.de sowie Telefon 05931 441578 zu erreichen.