Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
25.03.2019, 15:00 Uhr

Rittersleute bevölkern wieder Bentheimer Schlosspark

Die 15. Ritterfestspiele im Schlosspark Bad Bentheim sind eine fünftägige Zeitreise ins Mittelalter. In den verschiedenen Lagern gibt es Met, Wein oder Bier aus traditionellen Tonkrügen.

Rittersleute bevölkern wieder Bentheimer Schlosspark

Die Aufführungen rund um die Ritterturniere gehören zu den Hauptattraktionen der Bentheimer Ritterfestspiele rund um den 1. Mai. Foto: privat

Im Lager „Heimdalls Brüder“, können die Besucher eine freie Gruppe von Wikingern hautnah erleben, die sich dem Lagerleben und der Kriegskunst der Russ-Krieger des 8. und 9. Jahrhunderts widmet. Deren detailliert gestaltetes Lager besteht aus sechs Wikingerzelten, einem Rundzelt und dem großen Sonnensegel, unter dem sich jeder interessierte Besucher einfinden kann, um Geschichten zu lauschen, mehr über sie zu erfahren oder für einen Tag selbst das Mittelalter zu leben. Im Lager des „Mittelalterverein Nordhorn“ kann man neben Axt und Speerwerfen verschiedenen Handwerke erleben.

Auch in diesem Jahr begrüßen die Veranstalter wieder viele schottische Clans als Freunde. Ganz besonders spannend ist das Lager der „freien Ritterschaft von Bram“. Ob unterhaltsame Schauspieldarbietungen, spannende Schaukämpfe oder erlebbares Mittelalter, die Freie Ritterschaft von Bram bietet den Zuschauern ein großes Repertoire in ihrem Showprogramm und Lageraktivitäten. Dies sind nur einige Lager der 14. Ritterfestspiele in Bad Bentheim.

Doch es gibt noch einiges mehr für die Besucher zu erleben. Vielen typische Handwerkern kann man bei Ihrer Arbeit zusehen. Ob Felle gerben, Nähen oder Weben, jeder kommt auf seine Kosten. Neben Töpferständen, bei denen die Besucher selbst Hand anlegen können, kann man natürlich auch speisen und trinken wie in mittelalterlichen Zeiten. Ob Knobibrot, leckere Backerzeugnisse oder traditionellen Flammkuchen. Hungrig muss hier niemand nach Hause gehen. Wenn man sich den Bauch vollgeschlagen hat, kann es dann weiter gehen mit einem mittelalterlichem „Shopping Trip“. Neben glänzendem Schmuck und traditionellen Hörnern, kann man auch Leder-, Töpfer und Handwerkswaren erwerben. Mit Mittelalter-CDs, Ritterspielzeugen und Waren aus dem mittelalterlichen Kaufhaus kann man sich ein Stück Mittelalter mit nach Hause nehmen. Für Kurzweil sorgt die Gauklertruppe „Die Flugträumer“ mit ihren spektakulären Jonglagen und Luftakrobatik vom Feinsten. Oft beziehen die Künstler die Zuschauer in ihre Späße ein. Dem Rhythmus ihrer Trommeln, Sackpfeifen, markanten Texten und Gesängen der Spielleute kann sich niemand entziehen. Viele Fans dieser Mittelalterband sind in Bad Bentheim zu Gast.

Absolutes Highlight dieser Veranstaltung ist am Freitag, 3. Mai, das Ritterturnier im Fackelschein mit großem Feuerspektakel und abschließendem Höhenfeuerwerk. Einlass zu „Die Ritter der finsteren Nacht“ ist um 17 Uhr, Beginn ist um 20 Uhr. Eintrittskarten zum ermäßigten Vorverkaufspreis sind ab Ende März in den Touristinformationen Bad Bentheim, Nordhorn, Gronau und Rheine zu erhältlich.

Das mittelalterliche Markttreiben ist am Mittwoch, 1. Mai, von 11 bis 22 Uhr, Donnerstag 2. Mai, von 17 bis 22 Uhr, Freitag 3. Mai, von 17 bis 22 Uhr,

Samstag 4. Mai, von 11 bis 22 Uhr, Sonntag 5. Mai, von 11 bis 20 Uhr, Das Ritterturnier findet statt am Mittwoch 1. Mai, um 13 und 17 Uhr, am Samstag, 4. Mai, um 14 und 19 Uhr, sowie am Sonntag, 5. Mai, um 15 Uhr.