Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
15.01.2019, 15:23 Uhr

Prunksitzung im „KunstWerk“ Schüttorf

Der Katholische Karnevalsverein Schüttorf (KKV) hat mit dem Vorverkauf für die Traditionsveranstaltung begonnen.

Prunksitzung im „KunstWerk“ Schüttorf

Das neue Prinzenpaar des KKV Schüttorf nebst Vorstand mit von links: Joachim Werner, 1. Vorsitzender und scheidender Prinz, Kerstin Albering, Angelika Werner, letztjährige Prinzessin, Andrea Rößler, Aleida Laufmann, neue Prinzessin, Karsten Albering, Friedhelm Laufmann, neuer Prinz, Volker Tibbe und Uwe Sprang. Foto: Dobbe

Schüttorf. Am 23. Februar sind die Narren wieder im Schüttorfer „KunstWerk“ los. Dann feiert der Katholische Karnevalsverein Schüttorf (KKV) mit seinem Prinzenpaar die Prunksitzung. Es ist das zweite Mal, dass der Karnevalsverein mit einem gewählten Prinzenpaar feiern kann. Prinz Friedhelm I. und seine Durchlaucht Prinzessin Aleida I. laden zur Prunksitzung ein. Diese findet am 23. Februar ab 19.11 Uhr und am 24. Februar ab 14.31 Uhr im Schüttorfer „KunstWerk“ statt.

Passend zur Sessionseröffnung am 11. November wurden die beiden von den Mitgliedern des Schüttorfer Karnevalvereins gewählt. Prinzessin Aleida und Prinz Friedhelm kamen vor zwei Jahren auf den „närrischen Geschmack“. Somit war es für sie eine Selbstverständlichkeit, sich zur Wahl zu stellen. Durch ihr direktes Engagement im KKV, sei es im Bühnenbau, beim Catering, in der Verlosungsgruppe oder beim Röschen binden, war es ihr größter Wunsch einmal im Leben ein Prinzenpaar zu sein.

Die Prunksitzung ist das Vereinsfest des KKV Schüttorf, das Mitgliedern und ihren Freunden sowie allen, die sich mit dem KKV Schüttorf verbunden fühlen, offensteht. Die Sitzung beginnt mit dem Einzug des Prinzenpaares und des Elferrates. Zu Ehren des Prinzenpaares zeigen die Funkenmariechen des KKV Schüttorf ihren Gardetanz. Danach folgt ein bunt zusammengestelltes Programm mit Büttenrednern, Musikbeiträgen und Tänzen. Seit einigen Jahren unterstützen dabei befreundete Vereine. Ob KKE Emsbüren, die Bachusjünger aus Epe, KC Alemania Nordhorn oder der KKC Salzbergen, jede „Jecken-Truppe“ schickt zu diesem Termin eine Abordnung oder sogar Tanzgarden.

Die Büttenredner und Musiker seien gerade fleißig dabei, ihr Können zu perfektionieren. Auch die Tänzerinnen proben seit Monaten mit viel Spaß, Tatendrang und Motivation für ihren Auftritt. Bis dahin müssen aber noch Kostüme geschneidert, der Karnevalswagen neugestaltet sowie Bühnenaufbau und Programm organisiert werden.

Das Prinzenpaar hofft, dass viele Leute kommen. Die Zeiten, dass viele helfende Hände unterstützen, sind auch beim KKV Schüttorf vorbei. Dennoch hoffen die Narren, wieder ein großes Fest organisieren zu können. Dabei sei der Wechsel in das „KunstWerk“ in Schüttorf eine gute Entscheidung gewesen. Seit 2015 bereits feiert der KKV Schüttorf seine Prunksitzung in der schmucken Veranstaltungshalle an der Ohner Straße. Dass diese nur 200 Plätze fasst, tat der Stimmung in den vergangenen Jahren keinen Abbruch. Vielmehr schaffte es der KKV Schüttorf, seine Plätze bei der Prunksitzung wieder begehrt zu machen. Erstmals konnten im vergangenen Jahr nicht alle Nachfragen bedient werden. In diesem Jahr gab es daher früh erste Anfragen nach Karten. Eintrittskarten für die große Prunksitzung können bei der Tankstelle Janning, Bentheimer Straße, erworben werden.