Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
04.11.2019, 10:30 Uhr

Programm und Wetter passen am Zootag

Zum Jubiläums-Zootag strömten die Gäste in Strömen in den Tierpark Nordhorn. 6500 Besucher nutzten den Tag der offenen Tür, den der Familienzoo am ersten Sonntag im November anbietet, um einen Blick in und hinter die Kulissen des Zoobetriebs zu werfen.

Die Naturschutzranger informierten an ihrem Stand über ihre Arbeit. Foto: Franz Frieling

Die Naturschutzranger informierten an ihrem Stand über ihre Arbeit. Foto: Franz Frieling

An diesem Tag der offenen Tür konnten die Besucher bei freiem Eintritt tolle Spiele und viele Blicke hinter die Kulissen erleben.

„Mit dem Zootag wollen wir etwas von der Begeisterung, die wir das ganze Jahr über von den Besuchern spüren, zurückgeben und jedem Besucher heute den Besuch des Tierparks zu ermöglichen“, sagt Zoodirektor Dr. Nils Kramer. „Mit einem Blick hinter die Kulissen und tollem Programm wollen wir begeistern und unsere Arbeit vorstellen. Und das Wetter spielt heute auch noch mit!“

Mehr als 100 Tierparkmitarbeiter waren deshalb auf den Beinen und haben mit ihrem Einsatz das ganze Programm erst ermöglicht.

Dazu waren noch viele Partnerinstitutionen und Ehrenamtliche im Tierpark Nordhorn aktiv. Die Lose bei der großen Tombola des Fördervereins zugunsten des Neubaus der Leopardenanlage fanden reißenden Absatz. Die Informationsstände der Zooschule, der Grafschafter Naturschutzranger, der Jägerschaft, sowie Hintergrundinformationen zum aktuellen Bauprojekt der Leopardenanlage gaben den Besuchern Einblick in die Arbeit des Tierparks. An einigen Stellen wurde ein „Blick hinter die Kulissen“ gewährt, wie zum Beispiel bei einer Futterausstellung in der Schau-Futterküche oder im Bisonstall. Bei einer Zootag-Rallye für Kinder konnten Preise aus dem Zooshop gewonnen werden.

An zahlreichen Spielstationen im gesamten Park sorgte das Tierpark-Team für jede Menge Spaß für alle Altersklassen. Neben der altbewährten und beliebten Schokokuss-Wurfmaschine und dem Groschenwurf auf Schokolade gab es auch Spiele wie einen Slalomlauf für die kleinsten Gäste oder ein Wurfspiel. Zudem waren einige Kooperationspartner des Tierparks wie der FC Twente aus Enschede, die Handwerkskammer und der Ponyhof Niers aus Twist mit abwechslungsreichen Aktionen vertreten. Die Einnahmen aus den Spieleinsätzen fließen in diesem Jahr wieder komplett in die Spendenkampagne für die bedrohten Nordpersischen Leoparden.