13.06.2021, 13:54 Uhr

Polizei sorgt mit Hundertschaften am Aasee für weitgehend ruhige Partynacht - Potentiell aggressive

Polizei sorgt mit Hundertschaften am Aasee für weitgehend ruhige Partynacht - Potentiell aggressive

Münster (ots) Nachdem Einsatzkräfte von Polizei und Ordnungsamt in der Nacht zu Samstag (11./12.06.) bei der Wiese an den Giant Pool Balls von aggressiven Randalierern unter anderem mit Flaschenwürfen attackiert wurden, war die Polizei gestern (12./13.6.) ab den frühen Abendstunden unter Beteiligung von Hundertschaften am Aasee im Einsatz. Frühzeitige Kontrollen und konsequentes Einschreiten gegen potentiell aggressive Störer aus der Gruppe der friedlich Feiernden zeigten Wirkung. "Die Erfahrungen der letzten Wochenenden haben gezeigt, dass einige aus den Umlandkreisen und dem Ruhrgebiet nach Münster kommen, um hier gezielt aggressiv und gewalttätig aufzutreten", erklärte Polizeipräsident Falk Schnabel. "Wir haben diese vorwiegend jungen Männer bereits auf dem Weg nach Münster gezielt in den Blick genommen. Einige erhielten unmittelbar Platzverweise für das gesamte Stadtgebiet und konnten gleich wieder umkehren", bilanzierte Polizeipräsident Schnabel weiter. "In enger Zusammenarbeit mit der Stadt zeigen wir bei Randaletouristen keine Toleranz. Wer nach Münster kommt, um sein Unwesen zu treiben, wird bereits im Anfangsstadium daran gehindert." In der Nacht zu Sonntag hielten sich etwa 600 Personen an den Giant Pool Balls auf. Die Polizisten schlichteten mehrfach kleinere Streitereien, die sich zu Schlägereien hätten entwickeln können. Vereinzelt mussten die Beamten bei Köperverletzungsdelikten einschreiten. Kollektive Angriffe aus Gruppen heraus hat es in dieser Nacht nicht gegeben. Gegen 1:30 Uhr wurden die Zuwege zu den Aaseewiesen gesperrt. Etwa eine Stunde später hatten sich alle Personen entfernt.

Original-Pressemitteilung der Polizei; übermittelt durch news aktuell.

Ems-Vechte