20.01.2021, 11:46 Uhr

Polizei nimmt Kurier mit Kokain im Wert von 35.000 Euro fest

Rund 500 Gramm Kokain haben Bundespolizisten im Rahmen einer Kontrolle bei einem Zugreisenden im Bad Bentheimer Bahnhof entdeckt. Foto: Polizei

Rund 500 Gramm Kokain haben Bundespolizisten im Rahmen einer Kontrolle bei einem Zugreisenden im Bad Bentheimer Bahnhof entdeckt. Foto: Polizei

Bad Bentheim Beamte der Bundespolizei haben am Dienstagvormittag im Bahnhof Bad Bentheim einen 31-jährigen Drogenkurier festgenommen, als er rund ein halbes Kilo Kokain im Wert von etwa 35.000 Euro über die deutsch-niederländische Grenze schmuggeln wollte. Der 31-Jährige war mit einem Bus aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist und wollte dann mit dem Zug weiterreisen. Gegen 10 Uhr hat eine Streife der Bundespolizei den Niederländer im Bahnhof Bad Bentheim kontrolliert, der bei der Überprüfung „auffallend aufgeregt“ gewirkt haben soll. Außerdem fiel den Beamten im Oberkörperbereich des Mannes eine „ungewöhnliche Ausbeulung seines Pullovers“ auf. „Der Grund dafür stellte sich bei der Durchsuchung heraus. Der Mann wollte rund 500 Gramm Kokain aus den Niederlanden nach Deutschland schmuggeln, das er in einem Beutel unter seiner Oberbekleidung verstecken wollte. Außerdem hatte er einen Schlagring griffbereit dabei“, teilt ein Polizeisprecher mit.

Die Beamten haben den 31-Jährigen vorläufig festgenommen und zusammen mit den Drogen an die Beamten des Zollfahndungsamtes Essen für weitere Ermittlungen übergeben. Den Straßenverkaufswert beziffert die Polizei auf etwa 35.000 Euro.

Ems-Vechte