Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
19.11.2019, 17:00 Uhr

Plattdeutsche Buchausstellung in Meppen

Am Mittwoch, 4. Dezember, ab 17 Uhr findet in der Bibliothek des Emsländischen Heimatbundes in Meppen erstmalig eine plattdeutsche Buchausstellung statt. Freunde der plattdeutschen Literatur sind eingeladen, in Romanen und Kinderbüchern zu stöbern.

Birgitta Greten, Linda Wilken, Tanja Schnetlage und Edith Sassen (von links) freuen sich auf die Besucher der Buchausstellung. Foto: Emsländische Landschaft

Birgitta Greten, Linda Wilken, Tanja Schnetlage und Edith Sassen (von links) freuen sich auf die Besucher der Buchausstellung. Foto: Emsländische Landschaft

Um 18 Uhr steht eine Gesprächsrunde mit Buchempfehlungen auf dem Programm. „Plattdeutsche Literatur hat so viel mehr zu bieten als nette Dönkes und traditionelle Heimatgeschichten“, meint Linda Wilken von der Emsländischen Landschaft. Unter ihrer Federführung wurde 2016 das sogenannte „Plattschapp“ in der Bibliothek des Emsländischen Heimatbundes eingerichtet.

Hier werden Interessierte in einer eigenen Abteilung fündig. Der rund 1000 plattdeutsche Medien umfassende Bestand wird laufend mit Neuerscheinungen erweitert. „In diesem Jahr sind gut 80 neue plattdeutsche Bücher erschienen“, berichtet Wilken. Dabei reicht die Bandbreite von Übersetzungen des Kinderbuchklassikers „Hilfe, die Herdmanns kommen“ bis hin zu Geschichten des bekannten Moderators Yared Dibaba. Besonders gefreut habe sie die Auszeichnung des Buches „De Tied blif Baas“ über den Grafschafter Dichter Karl Sauvagerd als „Plattdeutsches Buch des Jahres“.
„Literarisch war es ein spannendes Jahr für die plattdeutsche Sprache. Qualitativ muss sie sich nicht hinter den hochdeutschen Veröffentlichungen verstecken“, findet Wilken.

Ab 18 Uhr können Besucher der Buchausstellung Empfehlungen mehrerer Literaturexpertinnen lauschen. Tanja Schnetlage von der Stadtbibliothek Meppen und Birgitta Greten von der Buchhandlung Borchers stellen ihre plattdeutschen Lieblingsgeschichten und -romane vor. Auch dabei ist Edith Sassen, die als Beraterin der Niedersächsischen Landesschulbehörde Plattdeutsch-Lehrkräfte im Emsland unterstützt und bereits mehrere Bände des Lehrwerks „Platt löppt“ verfasst hat. Sie wird Empfehlungen für Bücher geben, mit denen sich sowohl Kinder als auch Erwachsene der Regionalsprache nähern können. Linda Wilken wird sich auf plattdeutsche Materialsammlungen konzentrieren. „Oft bekommen wir Anfragen nach Liedern, Sketchen und Geschichten für Seniorennachmittage oder Adventsfeiern. Davon werde ich eine Auswahl vorstellen und wenn es zur Stimmung passt, können wir gerne das ein oder andere Weihnachtslied „up Platt“ anstimmen.“

Die plattdeutsche Buchausstellung findet in der Bibliothek des Emsländischen Heimatbundes, Am Neuen Markt 1 (über Kaufland) in Meppen statt. Der Eintritt ist frei.