28.02.2022, 16:17 Uhr

Pianistin Yoo zelebriert bei „pro nota“ Klavierkunst Chopins

Die international renommierte Pianistin Jackie Jaekyung Yoo verspricht am 26. März im Nordhorner Manz-Saal einmal mehr einen virtuosen Klavierabend mit Stücken von Chopin. Foto: Hyungo Kang

Die international renommierte Pianistin Jackie Jaekyung Yoo verspricht am 26. März im Nordhorner Manz-Saal einmal mehr einen virtuosen Klavierabend mit Stücken von Chopin. Foto: Hyungo Kang

Nordhorn Am Sonnabend, 26. März, ist die Pianistin Jackie Jaekyung Yoo zum dritten Mal bei „pro nota“ zu Gast. Bereits 2015 faszinierte die virtuose Musikerin im Duo mit Yoon-Jee Kim und im Jahr 2020 als Solistin ihr Nordhorner Publikum, als sie – seinerzeit in einer Rezension der Grafschafter Nachrichten als „Pianistin auf dem Mount Everest der Klavierliteratur“ bezeichnet – einen begeisternden musikalischen Abend in der „pro nota“-Reihe gestaltete. Das 204. „pro nota“-Konzert, das unter dem musikalischen Motto „Klavierkunst Chopin“ steht, beginnt um 20 Uhr im Manz-Saal des NINO-Hochbaus an der Nino-Allee 11 in Nordhorn.

„Aufführungen voller virtuoser Lebhaftigkeit“

Die Pianistin Jackie Jaekyung Yoo ist für mitreißende Aufführungen voller virtuoser Lebhaftigkeit und emotionaler Wärme bekannt. Ihr Repertoire reicht vom frühen Barock bis hin zu zeitgenössischer Musik. Die Darbietung des gesamten ersten Buchs der Etüden von Ligeti brachte ihr die Anerkennung so bedeutender Künstler wie Martha Argerich ein. Yoo gewann Preise bei fast 30 internationalen Wettbewerben und war bei zahlreichen Festivals weltweit zu Gast. Als Solistin ist sie mit Orchestern wie der Manchester Camerata, dem kroatischen Rundfunkorchester, dem Sinfonieorchester Phoenix und dem Orquestra Simfònica del Vallès aufgetreten. Darüber hinaus ist sie erfolgreiche Ensemblemusikerin und war als Teil des Duos Yoo + Kim im Radio zu hören. Das Duo ist mehrfach ausgezeichnet und erhielt beste Kritiken für seine Konzerte bei den Vereinten Nationen in Genf und den Sommets Musicaux im Schweizer Gstaad.

Yoo wurde in Südkorea geboren, begann im Alter von drei Jahren mit dem Klavierspiel und gewann bald darauf mehrere nationale Wettbewerbe. Kurz nachdem sie sich an der Nationalen Universität in Seoul eingeschrieben hatte, zog sie nach Deutschland, um ihr Studium bei Karl-Heinz Kämmerling, Matti Raekallio, Vladimir Krainev und Markus Groh an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover fortzusetzen. Ihr Studium in Hannover schloss sie als Diplom-Konzertsolistin und Diplom-Musikpädagogin sowie mit dem Konzertexamen ab. Am Royal Northern College of Music in Manchester studierte sie zudem bei Graham Scott und erwarb ein International Artist Diploma. Derzeit lebt Yoo in Deutschland und lehrt an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Reminiszenz an Klavierkunst Chopins

Zur Aufführung kommen an diesem Konzertabend, der der „Klavierkunst Chopins“ gewidmet ist, neben den Nocturnes op. 9 Nr. 1–3 das Andante spianato und Grande Polonaise brillante Es-Dur op. 22 sowie die Klaviersonate Nr. 3 h-Moll op. 58 von Frédéric Chopin. Das etwa einstündige Konzert wird ohne Pause gespielt und findet bei reduziertem Platzangebot und den aktuellen Hygieneanforderungen entsprechend statt.

Eintrittskarten können im Vorverkauf erworben werden beim VVV Nordhorn, Firnhaberstraße 17, Telefon 05921 80390. Die Karten kosten im Vorverkauf 19 Euro, an der Abendkasse 20 Euro, Schüler zahlen 5 Euro. Schüler der Musikschule Nordhorn erhalten freien Eintritt, hierzu ist eine vorherige Anmeldung bei der Musikschule erforderlich. Die Veranstalter empfehlen Inhabern von Geschenkgutscheinen oder einer Jahreskarte, sich vor dem Konzert per E-Mail an wluedicke@pronota.de oder unter Telefon 05921 33765 mit der „pro nota“-Konzertorganisation in Verbindung zu setzen, um sich einen Platz zu reservieren.

Weitere Informationen erhalten Interessierte auf der Website www.pronota.de.