25.05.2022, 11:10 Uhr

Peters und Loehrke für „außergewöhnliche Lebensläufe“ geehrt

Mit Verstärkung durch ihre Ehefrauen waren Kreisbrandmeister Daniel Loehrke (Zweiter von links) und Ortsbrandmeister Reinhard Peters (Zweiter von rechts), zur feierlichen Verleihung der Ehrennadeln angetreten. Das Foto zeigt (von links) Jutta und Daniel Loehrke, Marion und Helmut Tieneken sowie Reinhard und Ruth Peters. Foto: Loh

Mit Verstärkung durch ihre Ehefrauen waren Kreisbrandmeister Daniel Loehrke (Zweiter von links) und Ortsbrandmeister Reinhard Peters (Zweiter von rechts), zur feierlichen Verleihung der Ehrennadeln angetreten. Das Foto zeigt (von links) Jutta und Daniel Loehrke, Marion und Helmut Tieneken sowie Reinhard und Ruth Peters. Foto: Loh

Emlichheim Zwei außergewöhnliche Feuerwehrlebensläufe waren Anlass für die Verleihung hoher Auszeichnungen, mit der die Freiwillige Feuerwehr Emlichheim das jahrelange Engagement ihrer Kameraden Reinhard Peters und Daniel Loehrke gewürdigt hat. Bei der Jahreshauptversammlung der Emlichheimer Wehr wurde Reinhard Peters, Oberbrandmeister der Ortsfeuerwehr Emlichheim, vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Ulrich Bölt (Ortsfeuerwehr Georgsdorf) mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Silber ausgezeichnet. Daniel Loehrke, 1. Hauptbrandmeister der Ortsfeuerwehr Hoogstede, wurde die silberne Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes verliehen.

Reinhard Peters war seit dem 8. April 2004 Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Emlichheim. Nach drei Amtszeiten beziehungsweise 18 Dienstjahren stellte er sich nicht erneut zur Wahl. In diesen Jahren wirkte er bei der Erstellung des ersten Brandschutzbedarfsplanes im Landkreis Grafschaft Bentheim für die Samtgemeinde Emlichheim mit, ebenso bei den Fortschreibungen in den Jahren 2016 und 2021. Federführend wirkte Peters hier bei der Beschaffung der Hilfeleistungslöschfahrzeuge (HLF) und Gerätewagen Logistik (GWL 2) mit.

Peters‘ größte Herausforderung war die Ausbildung der neu gegründeten Ortsfeuerwehr Laar. Alle Mitglieder der Ortsfeuerwehr Laar wurden von 2013 bis 2017 bei der Emlichheimer Wehr ausgebildet und in den allgemeinen Dienstbetrieb übernommen. Als schließlich die Ortsfeuerwehr Laar gegründet wurde, musste für Nachwuchs in der Ortsfeuerwehr Emlichheim gesorgt werden. Das daraufhin ins Leben gerufene Projekt „Löscheimer 2017“ brachte auf Anhieb sieben neue Mitglieder. Auch die Kinderfeuerwehr Emlichheim, bis heute die einzige im Landkreis Grafschaft Bentheim, wurde in der Amtszeit von Reinhard Peters gegründet. „Reinhard Peters hat seine Aufgaben stets engagiert, kameradschaftlich und gewissenhaft erfüllt und sich für das Wohl der Bevölkerung und der Mitglieder eingesetzt“, würdigt der stellvertretende Kreisbrandmeister Ulrich Bölt den langjährigen Oberbrandmeister.

Daniel Loehrke war von 2007 bis 2013 Kreisjugendfeuerwehrwart des Landkreises Grafschaft Bentheim. Parallel bekleidete er das Amt des 1. stellvertretenden Gemeindebrandmeisters, ehe er im Jahr 2013 die Aufgabe des Gemeindebrandmeisters der Samtgemeinde Emlichheim übernahm. Ebenso wie Reinhard Peters wirkte auch Daniel Loehrke bei der Erstellung der Brandschutzbedarfspläne, der Beschaffung von Fahrzeugen und Fahrzeugkonzepten auf Samtgemeindeebene mit. Des Weiteren brachte er sich aktiv bei der Gründung der Ortsfeuerwehr Laar und der Kinderfeuerwehr Emlichheim ein und arbeitete auch in vielen Gremien des Landkreises Grafschaft Bentheim mit. „Daniel Loehrke erfüllte die Aufgaben des Gemeindebrandmeisters sehr kameradschaftlich und gewissenhaft. Die persönliche Einsatzbereitschaft ging weit über die Tätigkeit des Gemeindebrandmeisters hinaus“, lobt Ulrich Bölt das freiwillige Engagement des Geehrten. Dies habe sich auch in der Wahl zum Kreisbrandmeister widergespiegelt – das Amt, das Loehrke seit dem 1. Januar 2022 innehat.