09.05.2019, 16:00 Uhr

Per App für das Parken in Lingen bezahlen

Die Stadtverwaltung kooperiert dafür mit Smartparking, einer Initiative für digitale Parkraumbewirtschaftung.

Autofahrer können für das Parken jetzt mit dem Handy bezahlen. Foto: privat

Autofahrer können für das Parken jetzt mit dem Handy bezahlen. Foto: privat

„Das neue Angebot ist sehr kundenfreundlich, einfach zu bedienen und die Kunden sparen unterm Strich Geld“, erklärte Oberbürgermeister Dieter Krone. In diesen Tagen werden die Hinweise auf das neue System an allen Parkautomaten angebracht. Diese bleiben parallel in Betrieb, sodass der Kunde selbst wählen kann, wie er bezahlen möchte. Den Parkvorgang startet der Autofahrer per App, Anruf oder SMS. Die Parkzeit kann er dabei je nach Bedarf stoppen oder verlängern. „Falls man im Café, im Wartezimmer beim Arzt oder während einer Konferenz feststellt, dass das Ticket gleich abläuft, kann man bequem über Handy nachzahlen“, zeigt sich Dieter Krone überzeugt von dem neuen System. „Zudem rechnet das System immer minutengenau ab – ich zahle also nur für die Zeit, in der ich tatsächlich auch parke.“

Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes können über den Abgleich mit einer zentralen Datenbank erkennen, ob für ein Auto ein digitales Ticket gelöst worden ist und wie lange dieses gültig ist. Das ist mittlerweile bereits in 85 Städten der Fall, darunter Nordhorn oder Vechta in der Nähe oder auch in Großstädten wie Hamburg und Berlin. In Lingen stehen folgende sechs Handypark-Anbieter zur Verfügung: EasyPark, ParkNow, Park and Joy, moBiLET, Yellowbrick/flowbird und travipay. Für den Service berechnen die Anbieter unterschiedliche Zuschläge auf die Parkgebühr.