13.01.2022, 09:10 Uhr

Ortsfeuerwehr Emlichheim trauert um Albert Jan Gielians

Albert Jan Gielians mit der alten Handspritze bei einem Umzug mit historischen Fahrzeugen der Feuerwehr. Foto: privat

Albert Jan Gielians mit der alten Handspritze bei einem Umzug mit historischen Fahrzeugen der Feuerwehr. Foto: privat

Emlichheim Vor Kurzem ist Brandmeister Albert Jan Gielians im Alter von 89 Jahren verstorben. Die Ortsfeuerwehr Emlichheim trauert um den langjährigen Kameraden.

Am 1. Januar 1950 trat er in die Ortsfeuerwehr Emlichheim ein. Er absolvierte viele Lehrgänge auf Kreisebene und an der Landesfeuerwehrschule. Vom 23. Mai 1973 bis 5. Februar 1980 war er als Jugendfeuerwehrwart für die Jugendfeuerwehr der Ortsfeuerwehr Emlichheim verantwortlich, von März 1977 bis April 1989 übte er die Tätigkeit als Kreisjugendfeuerwart der Grafschaft Bentheim aus. Albert Gielians war mit Leib und Seele Feuerwehrmann, besonders wichtig war ihm auch die Jugendarbeit und dabei die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit den niederländischen Feuerwehren. Als Anerkennung bekam er 1981 die Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr, 1987 die Freundschaftsmedaille von der Niederländischen Feuerwehren und 1989 das Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Silber verliehen. Mit sehr großer Leidenschaft hat er über die ganzen Jahre ein Archiv für die Ortsfeuerwehr Emlichheim aufgebaut. Letztes Jahr wurde aus dem Jahr 2020 die Ehrung für seine 70-jährige Mitgliedschaft mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen nachgeholt.

„Auch nach seinem Übertritt in die Alters- und Ehrenabteilung der Ortsfeuerwehr Emlichheim zeigte er immer Interesse und war bei seinen Kameraden sehr beliebt. Die Feuerwehren der Samtgemeinde Emlichheim haben mit Albert Gielians einen treuen Feuerwehrkameraden verloren und werden seiner in Ehren gedenken“, heißt es in einer Würdigung durch die Feuerwehr Emlichheim.