Grafschafter Nachrichten
06.10.2020

Obergrafschafter Chöre trotzen am Einheitstag dem Regen

Obergrafschafter Chöre trotzen am Einheitstag dem Regen

Hymnen unterm Regenschirm: Die Chöre aus Schüttorf und Bad Bentheim stehen bei der Aktion in Isterberg buchstäblich im Regen – „baden gegangen“ sind sie trotzdem nicht. Foto: privat

Schüttorf Um den „Tag der Deutschen Einheit“, in diesem Jahr der 30. Jahrestag der Wiedervereinigung, angemessen zu feiern, hatten der Bundesmusikverband Chor und Orchester alle Chöre und Instrumentalensembles zur Beteiligung an der bundesweiten Aktion „3. Oktober – Deutschland singt“ aufgerufen. Diesen Ruf ließen die Evangelische Chorgemeinschaft Schüttorf und der ökumenische Chor „Get Together“ aus Bad Bentheim nicht ungehört verhallen, doch einem gemeinsamen Singen mit der Bevölkerung – etwa auf dem Schüttorfer Markt – standen die Corona-Regeln im Weg.

So suchten die Sänger nach einer alternativen Lösung und fanden sie auf dem Grundstück von Gisela und Heinrich Kalverkamp in Isterberg, wo sich die Chorgemeinschaft seit einigen Wochen zu Probeabenden unter freiem Himmel trifft. Gemeinsam mit dem Posaunenchor Isterberg wollten die Chöre zehn von der Aktion vorgegebene bekannte Lieder erklingen lassen. Doch hier machte den Musikern das herbstliche Wetter einen Strich durch die Rechnung, und zum Schutz ihrer Instrumente vor dem prasselnden Regen verzichteten die Bläser auf ihre Mitwirkung.

Die Sängerinnen und Sänger ließen sich jedoch nicht von ihrem Vorhaben abbringen und trotzten dem unwirschen Wetter, um ihre „Dankbarkeit und Freude über 30 Jahre Einheit und 75 Jahre Frieden in Deutschland zum Ausdruck zu bringen“, so Chorleiterin Karin Wolke.

Unter der Leitung von Karin Wolke und Sabine Engelbertz stimmten die Chöre „Die Gedanken sind frei“, „Nun danket alle Gott“ und „Hevenu Shalom Alechem“ an. „Vielleicht hätten Kapuzen und Schirme dem Regen auch noch länger standgehalten. Aber weil sich die Liederhefte in der Nässe bereits aufzulösen begannen, beendeten wir das ,verschlankte‘ Konzert mit einem tapferen ,We Shall Overcome‘ und der deutschen Nationalhymne sowie der Europahymne „Freude, schöner Götterfunke“. So wurde in Isterberg auch noch Beethoven in seinem Jubiläumsjahr gewürdigt“, berichtet Wolke. Auch unter den ungünstigen Bedingungen waren Wolke zufolge alle Mitwirkenden froh darüber, „nicht auf dieses Stück erlebter Gemeinschaft verzichtet zu haben“.

Obergrafschafter Chöre trotzen am Einheitstag dem Regen

In wetterfester Kleidung tragen die Sänger ihre Lieder vor. Foto: privat

(c) Grafschafter Nachrichten 2017 . Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Grafschafter GmbH Co KG.