19.09.2019, 08:00 Uhr

Notfallmappen und kompakte Notfallkarte für die Brieftasche

Sie ist klein, handlich, passt in jede Brieftasche und kann im Ernstfall Leben retten: Die Notfallkarte gibt Ersthelfern und Ärzten auf einen Blick wichtige Informationen zum Patienten.

Bei der Vorstellung der Notfallkarte, von links Paula Nordemann, Dr. Annegret Hölscher und Hanna Reurik. Foto: Udo Wohlrab

© Udo Wohlrab

Bei der Vorstellung der Notfallkarte, von links Paula Nordemann, Dr. Annegret Hölscher und Hanna Reurik. Foto: Udo Wohlrab

Die Gesundheitsregion Grafschaft Bentheim hat die Karte jetzt in Zusammenarbeit mit dem Senioren- und Pflegestützpunkt aufgelegt. Die Karte in Größe einer Visitenkarte ist zudem Bestandteil der Notfallmappe, die aufgrund der großen Nachfrage nachgedruckt werden musste. Sowohl Notfallmappe als auch Notfallkarte sind kostenlos im Gesundheitsamt und an vielen Stellen der Grafschaft erhältlich.

Die Notfallmappen waren 2018 in einer Auflage von 10.000 Stück erschienen. „Die Mappen waren jedoch schnell vergriffen, sodass wir uns entschieden haben, sie erneut herauszugeben“, erläutern Dr. Annegret Hölscher, Hanna Reurik und Paula Nordemann vom Gesundheitsamt. Die Mappe mit den wichtigsten Unterlagen, Notfalladressen, individuellem Medikamentenplan sowie Mustern für Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen wurde vom Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises (SPN) im Rahmen der Gesundheitsregion Grafschaft Bentheim in Zusammenarbeit mit der Hospizhilfe Grafschaft Bentheim, der Euregio-Klinik, dem Grafschafter Ärztenetz und der Betreuungsstelle des Landkreises entwickelt. Mit der kostenlos erhältlichen Notfallmappe will der Landkreis eine Hilfestellung geben und zur persönlichen Vorsorge motivieren.

Eine wertvolle Hilfe im Ernstfall ist auch die Notfallkarte, die individuell beschreibbar ist. Sie enthält neben dem Namen und der Adresse des Inhabers auch Angaben zu bestehenden Allergien und Krankheiten sowie die Kontaktdaten der Personen, die im Notfall zu benachrichtigen sind. Darüber hinaus sind auf der Karte die wichtigsten Notfallnummern aufgeführt. „Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Grafschafter diese Karte bei sich tragen würden. Bei einem schlimmen Ereignis kann sie dazu beitragen, wertvolle Zeit zu gewinnen und schnell die richtigen Maßnahmen einzuleiten.“ Die individuell bestückbare Mappe und die Notfallkarte sind kostenlos beim Gesundheitsamt, Am Bölt 27, 48527 Nordhorn sowie bei den Partnern und in den Familien Service Büros im Landkreis sowie bei der Gesundheitskonferenz am 27. September und beim Selbsthilfetag am 28. September im Nino Hochbau erhältlich.