06.05.2020, 11:26 Uhr

Nordhorner Tierpark ist wieder geöffnet

Nach siebenwöchiger Pause hat der Nordhorner Tierpark wieder geöffnet. Es sind vor allem Abstandsregeln zu beachten. Teilbereiche bleiben weiter geschlossen.

Zur Einhaltung der Abstandsregel hat der Tierpark Nordhorn im Eingangsbereich Maßnahmen ergriffen. Foto: Tierpark Nordhorn

Zur Einhaltung der Abstandsregel hat der Tierpark Nordhorn im Eingangsbereich Maßnahmen ergriffen. Foto: Tierpark Nordhorn

Nordhorn Am heutigen Mittwoch, 6. Mai, 9 Uhr, öffnete der Tierpark Nordhorn nach siebenwöchiger Pause wieder seine Tore. „Wir freuen uns tierisch“, so Zoodirektor Dr. Nils Kramer. In den letzten Tagen wurde im Tierpark viel vorbereitet und geputzt, Besucherlenkungen eingerichtet, Abstandshalter aufgebaut und vieles weitere eingerichtet, um die Besucher seit Mittwoch geordnet in Empfang zu nehmen. Über 80.000 Besucher und damit auch über eine Million Euro an Einnahmen sind dem Tierpark durch die Schließung entgangen. Diese Summe kann natürlich in diesem Jahr auch nicht mehr aufgeholt werden, zumal auch nicht zu erwarten ist, dass nur durch die Öffnung auch die Zahl der Besucher gleich wieder auf Vorjahresniveau ansteigen wird.

„Wir haben viel Solidarität durch Spenden und Patenschaften erfahren, aber sieben Wochen ohne Besucher waren eine echt harte Zeit. Nun geht es endlich wieder los“, freut sich auch Pressesprecherin Ina Deiting. „Ab sofort können die Besucher den Tierpark wieder live erleben.“ Deiting betont, dass es natürlich verschiedene Regeln gibt, an die sich die Besucher halten müssen, wollen sie den Tierpark besuchen. Deshalb hat der Tierpark folgende Hinweise veröffentlicht:

- Bitte halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen.

- Vermeiden Sie Gruppenbildung und achten Sie darauf, dass auch Kinder ebenfalls Abstand einhalten.

- Beachten Sie die Nies-Etikette und ausreichende Handhygiene. Bitte beachten Sie auch auf unseren WC-Anlagen die Abstandsregel. Wir kontrollieren und desinfizieren die WC-Anlagen regelmäßig. Gern können Sie ihr eigenes Desinfektionsspray mitbringen.

- Wir haben verschiedene gastronomische „to-go“-Angebote im Park. Bitte achten Sie auf die entsprechenden Abstände im Bereich der Besucherlenkung.

- Unsere Durchgangsgehege sind geöffnet, allerdings herrscht Einbahnstraßenverkehr. Bitte beachten Sie auch hier die Abstandsregeln.

- Unser Amphibienhaus und einige kleinere Gebäude bleiben geschlossen.

- Die Spielplätze sind geöffnet und können durch Kinder unter Aufsicht einer volljährigen Person auf eigene Gefahr genutzt werden. Bitte achten Sie auf genügend Abstand.

- In unserem Kassengebäude bitten wir Sie, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Es steht Ihnen frei, auch im Rest des Parks einen Mund-Nasen-Schutz tragen. An der Kasse können Sie einen Mund-Nasen-Schutz gegen Spende erwerben.

- Rollatoren, Rollstühle, Bollerwagen (begrenzte Anzahl) und Tierfutter erhalten Sie an der Kasse.

- Unser Zooshop und der Kolonialwarenladen bleiben vorerst geschlossen.

- Bitte bringen Sie Geduld und ein Lächeln mit! ☺

Für Jahreskarteninhaber sind folgende Hinweise wichtig:

- Sie sind im Besitz einer gültigen Jahreskarte? Dann benutzen Sie wenn möglich bitte unser „Express-Gate“ am Eingang.

- Sie sind im Besitz einer abgelaufenen Jahreskarte und wollen diese verlängern? Bitte wenden Sie sich an den „Servicepoint“.

- Sie wollen eine neue Jahreskarte kaufen? Bitte wenden Sie sich an den „Servicepoint“. Gerne können Sie das Formular auch schon zu Hause ausfüllen und mitbringen. So beschleunigen Sie den Ablauf erheblich (das Antragsformular finden Sie auf der Homepage www.tierpark-nordhorn.de.

Die besondere Bedeutung für die Naherholung und die Strahlkraft die vom Tierpark für den Tourismus in der Grafschaft ausgeht, unterstreicht Landrat Uwe Fietzek, der gleichzeitig auch stellvertretender Vorsitzender der Gesellschafterversammlung des Tierparks ist. „Für die Familien gibt es nun endlich wieder die Möglichkeit den Tierpark zu besuchen. Dies ist, bei aller gebotenen Vorsicht und mit genügend Abstand, für alle ein echter Höhepunkt. Die Kinder freuen sich und die Eltern mindestens genauso.“ Bürgermeister Thomas Berling, gleichzeitig Vorsitzender der Gesellschafterversammlung des Tierparks, unterstrich ebenfalls die Bedeutung des Familienzoos für die Stadt Nordhorn und das weite Umland. „Die Unterstützung in der Region und der Zusammenhalt sind beeindruckend. Die Hilfsbereitschaft für den Tierpark zeigt, wie wichtig die Einrichtung den Menschen ist.“ Abschließend sagte Tierparkleiter Nils Kramer: „Wenn sich alle Besucher an die Regeln halten, Rücksicht nehmen und Geduld mitbringen, dann steht einem tollen Tierparkbesuch nichts mehr im Wege. Wir wollen den Besuchern trotz aller Einschränkungen gerade jetzt einen Tag Glück schenken.“

Ems-Vechte