26.11.2021, 13:00 Uhr

Nordhorner Spielplätze mit neuen Klettergeräten ausgestattet

Auch auf dem Spielplatz an Woltermanns Maate wurde vor Kurzem ein neuer Turm mit Möglichkeiten zum Klettern, Schaukeln und Rutschen aufgebaut. Foto: Stadt Nordhorn

Auch auf dem Spielplatz an Woltermanns Maate wurde vor Kurzem ein neuer Turm mit Möglichkeiten zum Klettern, Schaukeln und Rutschen aufgebaut. Foto: Stadt Nordhorn

Nordhorn Die Stadt Nordhorn hat auf mehreren Spielplätzen im Stadtgebiet neue Spieltürme errichten lassen. Neue Geräte wurden auf den Spielplätzen an der Julius-Leber-Straße, der Elsternstraße, an Woltermanns Maate, der von-Rhede-Straße und am Bergvennenweg aufgestellt. Die Spieltürme haben Podesthöhen zwischen einem und anderthalb Metern und bieten Kindern unterschiedliche Spielmöglichkeiten zum Rutschen und Klettern. Die Baukosten belaufen sich nach Angaben der Stadt Nordhorn auf rund 60.000 Euro.

Im Rahmen der regelmäßigen Kontrollen durch den Fachbereich Öffentliche Flächen der Stadt Nordhorn war festgestellt worden, dass eine weitere Reparatur der teilweise bis zu 15 Jahre alten Geräte nicht mehr sinnvoll gewesen wäre. Die Spieltürme wurden daher komplett ersetzt. Für die fach- und termingerechte Bauausführung sorgte die Firma Quappen aus Sögel.

Im Zuge des Austausches der Klettertürme wurde an den Spielplätzen auch eine neue Beschilderung angebracht. Die Schilder weisen unter anderem darauf hin, dass beim Spielen aufgrund der Verletzungsgefahr keine Fahrradhelme getragen werden dürfen. Außerdem ist auf den Schildern der offizielle Name des jeweiligen Spielplatzes verzeichnet, sodass im Fall eines Notrufes schnell die richtige Position durchgegeben werden kann. „Die Beschilderung an den anderen Spielplätzen im Stadtgebiet wird nach und nach ausgetauscht“, kündigt Henrik Eickelkamp, Pressesprecher der Stadt Nordhorn, an.