Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
09.12.2019, 17:00 Uhr

Nordhorner Shantychor eröffnet stimmungsvoll den Advent

Vor mehr als 200 Besuchern im Dorfgemeinschaftshaus Osterwald gab der Shanty-Chor Wasserstadt Nordhorn unter Mitwirkung des Posaunenchors der evangelisch-altreformierten Kirche aus Veldhausen ein Konzert unter dem Motto „Advent auf See und im Hafen“.

Mehr als 200 Zuhörer verfolgten das Konzert des Shantychors Wasserstadt Nordhorn im Dorfgemeinschaftshaus Osterwald. Foto: Aldekamp

Mehr als 200 Zuhörer verfolgten das Konzert des Shantychors Wasserstadt Nordhorn im Dorfgemeinschaftshaus Osterwald. Foto: Aldekamp

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Shantychors Heinz Potgeter, der auch die gut besuchten Adventskonzerte der vergangenen Jahre hervorhob, leitete der Posaunenchor mit dem Musikstück „Eröffnung aus Suite“ von Traugott Fünfgeld die Veranstaltung ein.

Im ersten Teil des Adventskonzerts begann der Shantychor mit großem Elan unter dem Chordirigat von Erwin Kuhr und der Moderation von Lena Buse mit den Liedern „Endlos sind jene Meere“ und „Santa Lucia“.

Bei den Liedern „Gib mir dein Wort, bevor wir fahren“, „Ave Maria der Meere“ und „St. Niklaas wer een Seemann“ wussten die Vorsänger Bruno Jansen und Heinrich Spelmink mit ihren besonderen Bassstimmen die Besucher für sich einzunehmen.

Die begleitenden Instrumentalisten sorgten zusätzlich für sehr bewegten Wellengang bei den dargebotenen Liedern.

Die sich anschließenden Interpretationen kündeten von Fernweh bei der „Weihnacht auf hoher See“ und bei der Heimfahrt mit „Noch drei Meilen bis Weihnachten“.

Stimmenvielfalt war ganz besonders bei dem fast hymnischen „Übers Meer“, von Rio Reiser 1987 geschrieben, zu hören.

Zwischen den Liedern des Shantychors gab der Posaunenchor unter Leitung von Henning Vogel verschiedene Musikstücke, wie beispielsweise „Der Herr segne dich“, „Zünde an dein Feuer“, „Herr, im Herzen mir“ oder „Wohin sonst“ zum Besten.

Mit einer besinnlichen und nachdenkenswerten Adventsmeditation stimmte Adolf Aldekamp die Besucher auf die Weihnachtszeit ein.

Der Chorleiter des Shantychors, Erwin Kuhr, präsentierte mit dem Instrumental-Ensemble des Shanty-Chors ein Highlight mit das von Uli Roever und Michael Korb 1982 arrangierte und komponierte, weltbekannte schottische Musikstück „Highland Cathedral“.

Im letzten Teil wurden vom Shantychor Adventslieder wie „Frohe Weihnachtszeit“, „Sterne leuchten Schiffersleuten“ oder das gefühlvolle „Leise kommt die Nacht“, sowie das kraftvolle „Gloria Halleluja“ den Besuchern präsentiert.

Den Abschluss bildete der gemeinsame Gesang des Shantychores mit den Besuchern mit dem Lied „Tochter Zion“, die vom Posaunenchor und dem Instrumental-Ensemble des Chores begleitet wurden.