04.07.2022, 17:00 Uhr

Nordhorner Jugendliche erleben Landesjugendcamp in Verden

Das Landesjugendcamp in Verden, bei dem in diesem Jahr das Thema Vielfalt einen Schwerpunkt bildete, war für die jugendlichen Teilnehmer aus Nordhorn ein beeindruckendes Erlebnis. Foto: privat

Das Landesjugendcamp in Verden, bei dem in diesem Jahr das Thema Vielfalt einen Schwerpunkt bildete, war für die jugendlichen Teilnehmer aus Nordhorn ein beeindruckendes Erlebnis. Foto: privat

„Live und in Farben“ lautete das Motto des diesjährigen Landesjugendcamps auf dem Sachsenhain bei Verden, das nach einer pandemiebedingten Zwangspause erstmals seit 2018 wieder veranstaltet werden konnte. Mehr als 1700 Jugendliche trafen sich zu diesem bunten Festival in der Nähe von Bremen, das von der Landeskirche Hannovers ausgerichtet wird. Dabei waren auch 80 Konfirmanden aus Nordhorn, die von einer Gruppe jugendlicher Teamer und Pastor Simon de Vries begleitet wurden.

Kirchenkreisjugendwart Philip Krieger aus Meppen hatte die Fahrt gemeinsam mit weiteren Mitarbeitenden vorbereitet, vor Ort Aufbauarbeit geleistet und die Fahrt für die Nordhorner und weitere emsländische Gemeinden organisiert. Während der viertägigen Veranstaltung wurden zahlreiche Angebote vorbereitet – von Workshops über sportliche Aktivitäten und Gottesdienste bis hin zu Konzerten und Partys. Die Vorsitzende der Evangelischen Jugend in der Landeskirche Hannovers, Sophie Kellner, machte im Hinblick auf die erlebbare Gemeinschaft vor Ort deutlich: „Hier bist du jenseits von Leistungsdruck, Konsum und Statussymbolen willkommen, hier kannst du kommen, wie du bist.“ Dies wurde auch deutlich durch den thematischen Fokus auf die Vielfalt, die sich durch viele Angebote des Landesjugendcamps zog. So gab es Ausstellungen, Workshops und Gesprächsrunden zu Themen wie geschlechtliche Vielfalt, Antirassismus, Diversität und Antidiskriminierung.

Ein Höhepunkt des Camps war die Taufe eines Jugendlichen, der sich spontan vor Ort entschieden hat, diesen Schritt zu gehen und unter dem Applaus von 1700 Menschen das erfrischende Nass aus einem Kinderplanschbecken empfing. „Für die Jugendlichen, die mit dieser Fahrt in ihr Konfirmandenjahr starteten, war es ein intensiver Auftakt und ein Erlebnis von lebendiger Kirche, das in Erinnerung bleiben wird“, so das Resümee von Pastor Simon de Vries über die gelungene Veranstaltung in Verden.

Einer der jugendlichen Teilnehmer hatte sich während des Landesjugendcamps spontan dazu entschlossen, die Taufe empfangen zu wollen. Unter dem Applaus der etwa 1700 Anwesenden wurde er mit dem zuvor gesegneten Wasser aus einem bereitstehenden Planschbecken getauft. Foto: Buchholt

Einer der jugendlichen Teilnehmer hatte sich während des Landesjugendcamps spontan dazu entschlossen, die Taufe empfangen zu wollen. Unter dem Applaus der etwa 1700 Anwesenden wurde er mit dem zuvor gesegneten Wasser aus einem bereitstehenden Planschbecken getauft. Foto: Buchholt