24.07.2023, 17:42 Uhr

Straßenkulturfest

Nordhorner Innenstadt wird zur Bühne

Mit „Pikey the Clown“ kommt das etwas andere Straßentheaterflair nach Nordhorn. Foto: privat

Mit „Pikey the Clown“ kommt das etwas andere Straßentheaterflair nach Nordhorn. Foto: privat

Lebendige Festivalatmosphäre und Künstler aus aller Welt können Besucher des 32. Internationalen Straßenkulturfestes „Nordhorn staunt + lacht“ wieder am Wochenende, 2. und 3. September, jeweils von 13 bis 18 Uhr erleben. In der Innenstadt lockt das bunte Spektakel mit Darbietungen aus allen Genres der Straßenkunst: Akrobatik und Magie, Clownerie und Slapstick erzählen Geschichten von ungewöhnlichen Begegnungen, alltäglichen Missgeschicken und zauberhaften Welten.

32 internationale Künstler

„Beim Festival ist für alle etwas dabei, um unter freiem Himmel und bei freiem Eintritt den Alltag vergessen zu lassen“, verkündet Rena Meyer, organisatorische Festivalleiterin vom städtischen Kulturreferat voller Vorfreude. Und tatsächlich, das Programm, das Marius Pohlmann zusammengestellt hat, ist vielfältig und farbenfroh: Für die fünf Bühnen in der Innenstadt und die Gala-Abende im Zirkuszelt hat der künstlerische Festivalleiter 32 internationale Künstler engagiert, die atemberaubende Artistik auf poetische Performances treffen lassen. „Dieses Spiel mit den verschiedenen Genres macht für mich einen ganz besonderen Reiz aus“, erklärt Pohlmann. „Ich freue mich jedes Mal über die strahlenden Gesichter im Publikum, wenn sie vor den Bühnen immer wieder neu überrascht werden.“

Eintritt auf der Straße frei

Das Straßenkulturfest hat in Nordhorn eine lange Tradition: In diesem Jahr findet das über die Landesgrenzen bekannte Festival bereits zum 32. Mal statt. Der Eintritt bei allen Straßendarbietungen ist wie immer frei und auch in diesem Jahr sind die Besucher dazu eingeladen, sich am ersten September-Wochenende einfach durch die Nordhorner City treiben zu lassen, die verschiedenen Darbietungen in ihrer Einzigartigkeit zu genießen, für ein paar Stunden dem Alltag zu entfliehen und die Vechteinsel im Herzen Nordhorns mal auf eine andere Art und Weise wahrzunehmen. „Die perfekte Gelegenheit, sich in der Manege unterm Himmelszelt dem Zauber der Artisten mit allen Sinnen hinzugeben“, findet Kerstin Spanke, Leiterin des städtischen Kulturreferats. Auf fünf Innenstadt-Spielorten und -Bühnen, vor den „Vechte-Arkaden“, am Platz zur Alten Bleiche, auf der Bentheimer Torbrücke, vor der Sparkasse und beim Männermode-Spezialisten „engbers“ werden die besten Street Performing Artists ihre fesselnden Geschichten in schwindelerregenden Höhnen erzählen, mit ihren grandiosen Einfällen die Zuschauerschaft begeistern und mit ihrer berührenden Komik zum Lachen bringen.

Familiengala am 1. September

Bereits zum sechsten Mal bietet das Kulturreferat zusätzlich zum Festivalprogramm in der Innenstadt und im großen Varieté-Zelt auf dem Neumarkt für alle kleinen Fans des Straßenkulturfestes und ihre Eltern eine eigene Familiengala am Freitagnachmittag, 1. September, um 15 Uhr an, bei der die Stars der Varieté-Abende ein extra kindgerechtes Programm auf die Bühne bringen. Durch die Show wird der Kaosclown führen und mit ihm auf der Bühne steht unter anderem das Trio „Tête-bêche“ mit aufsehenerregenden Partnerakrobatiknummern und ihrem Diabolo. In schwindelerregender Höhe geht es mit Emma Laule, die am Vertikalseil ihr Können zeigt. Eintrittskarten für die Familiengala gibt es bei allen reservix-Vorverkaufsstellen für 5,50 Euro pro Person sowie am Veranstaltungstag an der Kasse vor Ort. Weitere Informationen zu den Stars von „umsonst + draußen“ in der Innenstadt und den Galaveranstaltungen im Zelt gibt es außerdem unter www.strassenkulturfest.de