06.11.2019, 09:00 Uhr

Noch Gasteltern für Tschernobyl-Kinder gesucht

Der evangelische-lutherische Kirchenkreis Emsland/Bentheim lädt vom 1. bis 29. Juli 2020 Kinder aus der weißrussischen Region ein. Die Kinder sind zwischen acht und zwölf Jahren alt.

Im vergangenen Jahr gehörte ein Besuch des Bauernmuseums in Osterwald zum Besuchsprogramm der Kinder und ihrer Gasteltern. Foto: Hamel

© Hamel, Sebastian

Im vergangenen Jahr gehörte ein Besuch des Bauernmuseums in Osterwald zum Besuchsprogramm der Kinder und ihrer Gasteltern. Foto: Hamel

Für die Tschernobyl-Kindererholungsaktion im Sommer 2020 vom 1. bis 29. Juli 2020 (zwei Wochen vor den Sommerferien, zwei Wochen in den Ferien) sucht der evangelisch-lutherische Kirchenkreis Emsland/Bentheim noch Gasteltern. Der Kirchenkreis veranstaltet auch im Sommer 2020 eine Erholungsaktion für Kinder aus Weißrussland.

Üblicherweise sind die Kinder zwischen acht und zwölf Jahren, wenn sie zum ersten Mal kommen. Auch Mütter mit Kleinkindern werden eingeladen. Gesucht werden auch Senioren, die Freude daran haben, Kindern eine Erholung zu ermöglichen. Während des Aufenthaltes sind Dolmetscher vor Ort.

Die Flugkosten übernimmt die Landeskirche Hannover, die Busfahrtkosten der Kirchenkreis Emsland-Bentheim. Die Gäste sind über die Kirche versichert.

Für einige Kinder gibt es schon Gastfamilien. Viele Kinder suchen noch Gasteltern.

Interessierte Gasteltern oder -familien sind eingeladen zum Informationsabend am Donnerstag, 14. November, um 20 Uhr im evangelisch-lutherischen Gemeindehaus in Veldhausen, Bahnhofstraße 28.

Wer den Informationsabend am 14. November nicht wahrnehmen kann, kann sich direkt mit dem Koordinationsteam in Verbindung setzen: Pastorin Edda Remmers-Thielke evangelisch-lutherische Gemeinde Veldhausen/Füchtenfeld, Telefon 05941 5530 oder per E-Mail an Edda.Remmers-Thielke@evlka.de oder an Gertrud Breuker, Telefon 05941 6180 oder per E-Mail an gertrud.breuker@ewetel.net.