Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
16.12.2019, 18:30 Uhr

Nikolaus besucht Bürgerschützenverein Schüttorf

Veranstaltung führt an viele Stationen und trifft überall auf große Resonanz.

Der Nikolaus der Bürgerschützen und seine Gehilfen inmitten ihrer Gäste im Sportpark Schüttorf.Foto: privat

Der Nikolaus der Bürgerschützen und seine Gehilfen inmitten ihrer Gäste im Sportpark Schüttorf.Foto: privat

Gegen 18 Uhr war es endlich soweit. Der Nikolaus des Schüttorfer Bürgerschützenvereins (BSV) fuhr standesgemäß in einer weihnachtlich geschmückten Kutsche in den Sportpark an der Salzbergener Straße in Schüttorf ein. Nachdem dieser mit seinen beiden Gehilfen und einer BSV-Abordnung am Nachmittag schon den Bewohnern und Gästen der Seniorenwohnanlage „Am Vechtezentrum“ und danach dem Haus der Diakonie „Annaheim“ seine Aufwartung gemacht und mit ihnen in einer gemütlichen Runde den bevorstehenden Nikolaustag gefeiert hatte, entstieg er vor vielen hundert erwartungsvollen Kindern der Kutsche.

In Begleitung ihrer Eltern, Großeltern und älteren Geschwistern hatten sich viele schon vor Beginn einen vorderen Platz an der Bande gesichert. Zur Verkürzung der Wartezeit und bei nasskalten Temperaturen wurden den Kindern heißer Kakao und den Erwachsenen Glühwein angeboten. Dieses wurde vom amtierenden Bürgerschützenthron, vielen Helferinnen und Helfern und dem „Kakao-und Glühweinausschuss“ serviert. Auch die Küche konnte wieder kalt bleiben, da sich Familie Dust zum wiederholten Male bereit erklärt hatte, Brat- und Currywurst sowie Pommes frites anzubieten. Der Musikverein Schüttorf spielte weihnachtliche Lieder.

Der 1. Vorsitzende der Bürgerschützen, Guido Hagen, begrüßte die vielen Besucher und machte darauf aufmerksam, dass diese Veranstaltung ohne die Mithilfe von Feuerwehr, DRK, Musikverein und Bürgerschützenverein nicht möglich gewesen wäre.

Dann machte sich der Nikolaus mit seinen Gehilfen und den Bürgermeistern auf zu den Kindern. Viele Gespräche wurden geführt, Fotos gemacht und auch der ein oder andere Wunschzettel übergeben. Das Leuchten in den Augen der Kinder, die Freude und auch ein wenig Ehrfurcht vor dem heiligen Mann machten auch diesen Abend wieder zu etwas Besonderem, standen doch viele Eltern und Großeltern als Kinder vor Jahren beziehungsweise Jahrzehnten selber vor diesem.

Mit dem Versprechen, auch nächstes Jahr wieder die Kinder im Sportpark zu besuchen, endete dieser Abend sowie mit einer Nikolaustüte, die jedes Kind beim Verlassen des Sportparks mitnehmen durfte.

Nähere Informationen: www.bsv-schuettorf.de

Ems-Vechte