15.06.2021, 09:25 Uhr

Neustart der Programmreihe Kulturpass

Martin Zingsheim präsentiert sein Programm „aber bitte mit ohne“. Foto: Rodriguez

© tomas rodriguez

Martin Zingsheim präsentiert sein Programm „aber bitte mit ohne“. Foto: Rodriguez

Neuenhaus Nach 17 Monaten corona-bedingter Unterbrechung kann der Neuenhauser Kulturpass endlich wieder loslegen. Am 9. Juli gastiert im Forum des Lise-Meitner-Gymnasiums der Kölner Kabarettist Martin Zingsheim. Ursprünglich sollte das Gastspiel am 20. November 2020 stattfinden.

Zum Programm: Heutzutage ist Verzicht der wahre Luxus. Echte Teilzeit-Asketen verzichten eigentlich auf alles: Fleisch, Laktose, Religion und vor allem eine eigene Meinung. Einfach loslassen. Auch Martin Zingsheim hat sich frei gemacht. Ein Mann. Ein Mikro. Keine Pyrotechnik. Denn alles, was Du hast, hat irgendwann Dich. Und Relevanz braucht keine Requisiten. Wenn Überflussgesellschaften Verzicht üben, ist das Leben voller Widersprüche. Zweitägige Fernreisen treten Viele nur noch in fair gehandelten Öko-Klamotten an und transportieren Wasser in Plastikflaschen dafür mit dem Elektrofahrrad. Martin findet in seinem Programm „aber bitte mit ohne“ gleich eine ganze Menge Wahnsinn, auf den man sofort verzichten könnte: Kundenrezensionen, Terrorismus-Experten, Tierfreunde, Hobbypsychologen, Online-Petitionen und glutenfreie Sprühsahne. „Nur auf eines sollten Sie niemals verzichten: nämlich ins Theater zu gehen.“

Martin Zingsheim, mit Auszeichnungen überhäufter Comedian aus Köln, präsentiert sein brandneues Stand-up-Programm, in dem er wie kein Zweiter sprachlich brillante Komik und rasante Gags mit kritischer Tiefenschärfe zu verbinden weiß. Zingsheim ist wie Philosophie, nur mit Witzen statt mit Fußnoten. Dadurch wird’s auch deutlich lustiger.

Die Veranstaltung findet unter den dann gültigen Corona-Bedingungen statt. Karten sind an allen Proticket-Vorverkaufsstellen sowie im Neuenhauser Bürgerbüro erhältlich. Der Eintritt ist für Inhaber des Kulturpasses 2020 frei.