02.07.2021, 11:50 Uhr

Neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr in Laar

Freudige Gesichter bei der Übergabe: Vertreter der Feuerwehr sowie die SPD-Bundestagsabgeordnete Daniela De Ridder, der CDU-Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann, Landrat Uwe Fietzek und die Samtgemeindebürgermeisterin Daniela Kösters. Foto: Landkreis

© Picasa

Freudige Gesichter bei der Übergabe: Vertreter der Feuerwehr sowie die SPD-Bundestagsabgeordnete Daniela De Ridder, der CDU-Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann, Landrat Uwe Fietzek und die Samtgemeindebürgermeisterin Daniela Kösters. Foto: Landkreis

Laar Die Ortsfeuerwehr Laar freut sich über ein nagelneues Fahrzeug. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Löschfahrzeug Katastrophenschutz.

„Damit verfügt die Feuerwehr Laar, aber auch der Katastrophenschutz des Landkreises, über ein schlagkräftiges Instrument, um Aufgaben im Zivil- und Bevölkerungsschutz wahrzunehmen“, erläuterte Landrat Uwe Fietzek bei der Fahrzeugübergabe am Mittwoch. Vor Ort waren unter anderem die Bundestagsabgeordneten Albert Stegemann und Daniela de Ridder, die Emlichheimer Samtgemeindebürgermeisterin Daniela Kösters, Kreisbrandmeister Uwe Vernim und Ortsbrandmeister Henk Hesslink. Das Fahrzeug ist mit Allrad-Getriebe, einem 1000 Liter fassenden Tank für Löschwasser und einem Stromerzeuger ausgestattet. Durch die hohe Geländetauglichkeit kann es bei Waldbränden und Unwettern selbst in schwierigem Gelände eingesetzt werden.

Landrat Fietzek sieht den Standort Laar als gut gewählt an. Die dortige Feuerwehr ist die jüngste der Grafschaft, sie wurde erst 2017 gegründet. Das rund 230.000 Euro teure Löschfahrzeug wurde durch den Bund – genauer: das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) - beschafft. Dadurch kommt der Bund seinem gesetzlichen Auftrag zur ergänzenden Unterstützung für den Brand- und Katastrophenschutz der Länder nach.