Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
13.02.2020, 11:15 Uhr

Neuer Vorstand bei Vorwärts-Tennisabteilung

Vor Kurzem hielt die Tennisabteilung des SV Vorwärts Nordhorn ihre Jahreshauptversammlung ab. Zentrale Programmpunkte waren der Jahresrückblick, die Ehrung von Sportlern und die Neuwahl des Vorstandes.

Über Urkunden aus der Hand des ersten Vorsitzenden Jens Leuftink (dritter von links) und des stellvertretenden Vorsitzenden Johann Kethorn (rechts außen) konnten sich die Sportler (von links) Michael Haverland, Sandro Schwarzer, Leonie Möller, Christian Hes und Anna Laug freuen. Foto: Behrens

Über Urkunden aus der Hand des ersten Vorsitzenden Jens Leuftink (dritter von links) und des stellvertretenden Vorsitzenden Johann Kethorn (rechts außen) konnten sich die Sportler (von links) Michael Haverland, Sandro Schwarzer, Leonie Möller, Christian Hes und Anna Laug freuen. Foto: Behrens

Nordhorn Die Mitglieder der Tennisabteilung des SV Vorwärts Nordhorn hielten kürzlich in ihrem Vereinsheim am Immenweg ihre Jahreshauptversammlung ab.

In seinem Jahresrückblick ging der Vorsitzende, Jens Leuftink, auf die zahlreichen Aktivitäten und Veranstaltungen ein, die im Jahr 2019 durchgeführt wurden. Zu den Höhepunkten zählte insbesondere die Festwoche rund um die 100-Jahr-Feier des Hauptvereins. Aus diesem Anlass wurde 2019 sehr viel Geld und Zeit investiert, um die Clubanlage weiter entsprechend zu verschönern. Beispielsweise wurde neues Mobiliar für die Terrasse angeschafft und eine neue Küche installiert, ein Unterstand für Taschen und Schuhe geschaffen und die Tenniswand künstlerisch gestaltet.

Alle Mannschaften haben sich in der Festwoche stark engagiert, ein besonderer Dank galt Gerda Brinkman und Monika Geers für ihre tägliche Unterstützung im Servicebereich. Weitere Höhepunkte waren wieder die beliebten Turniere um den Hopmann-Cup (Damen Doppel-Turnier) und den Möbel Faber-Cup (100-er-Turnier).

Wie in jedem Jahr wurden die Spielerin und der Spieler des Jahres, sowie die Sportler des Jahres ausgezeichnet.

„Spielerin des Jahres“ wurde Anna Laug, „Spieler des Jahres“ Christian Hes, die beide in der abgelaufenen Saison die meisten Leistungspunkte erzielt haben. Zum Aufsteiger des Jahres wurde Sandro Schwarzer gekürt, der im Jugendbereich ebenfalls sehr viele Leistungspunkte erreicht und sich darüber hinaus an den Regionsmeisterschaften beteiligt hat. Als Sportlerin des Jahres wurde Leonie Möller aufgrund ihrer überragenden Erfolge ausgezeichnet, die in der Zwischenzeit die Leistungsklasse 1 erreicht hat und viele Landesmeistertitel sowie erste Plätze bei diversen DTB-Turnieren erzielen konnte. In der Rangliste des Deutschen Tennis-Bundes (DTB) bei den Damen hat sie in der Zwischenzeit Platz 183 erreicht. Sportler des Jahres wurde Michael Haverland, der neben den Erfolgen mit den Herren 50 I bei zahlreichen Leistungsklasse (LK)-Turnieren in ganz Deutschland siegreich war. Die Herren 50 I wurden für ihre Meisterschaft in der Wintersaison 18/19 in der Verbandsklasse geehrt. Mit Johann Kethorn (stellvertretender Abteilungsvorsitzender und Sportkoordinator Herren) und Heiner Alferink (Sportwart) wurden zwei Vorstandsmitglieder für ihre 10-jährige Vorstandsarbeit geehrt.

Nach der Entlastung des alten Vorstandes wurde ein neuer Vorstand gewählt. Dieser setzt sich wie folgt zusammen: Jens Leuftink (1. Vorsitzender), Johann Kethorn (stellvertretender Vorsitzender und Jugendwart), Erika Kethorn (Jugendwartin), Heiner Alferink (Sportwart), Horst Stinn (stellvertretender Sportwart), Wolfgang Quandt (Sportkoordinator Herren), Gisela Völlink (Sportkoordinatorin Damen), Gerlinde Brünink (Turnierbeauftragte), Hanna Gehlhaar (Kassenwartin), Hansjörg Behrens (Pressewart) und Frauke Meinderink (Protokollführerin).

Leuftink beendete die Mitgliederversammlung mit einem ausdrücklichen Dank an seine Kollegen im Abteilungsvorstand, an die Mitglieder des Bewirtungsteams, an alle Trainer, an den Platzwart Karsten Thomas und an Alfred Gehlhaar, der „guten Seele des Clubheims“, sowie an das Präsidium des SV Vorwärts und an alle Sponsoren.