24.11.2022, 15:55 Uhr

Neuenhauser Hochzeitswald nach jüngster Pflanzung voll

Bürgermeister Paul Mokry, Stadtdirektor Günter Oldekamp und die Familien Kortmann und Kentrup (von links) bei der letzten Pflanzung im Hochzeitswald am Rabenweg. Foto: privat

Bürgermeister Paul Mokry, Stadtdirektor Günter Oldekamp und die Familien Kortmann und Kentrup (von links) bei der letzten Pflanzung im Hochzeitswald am Rabenweg. Foto: privat

16 neue Obstbäume wurden kürzlich im Neuenhauser Hochzeits- und Geburtenwald gepflanzt. „Der Pflanztermin fand bereits zum zehten Mal statt und ist in vielen Familien schon zu einer Tradition geworden“, teilte die Samtgemeinde mit. „Viele der anwesenden Familien haben schon für ältere Kinder und Enkelkinder oder auch andere Jubiläen Bäume gepflanzt.“

Der Hochzeits- und Geburtenwald in Neuenhaus umfasst inzwischen 121 Obstbäume. In diesem Jahr wurden je fünf Apfel- und Birnenbäume sowie vier Pflaumenbäume und zwei Kirschbäume gepflanzt. Coronabedingt konnten die Urkunden dieses Mal nicht bei Kaffee und Kuchen im SSC Heim überreicht werden, sondern wurden direkt vor Ort durch den Bürgermeister Paul Mokry und den Stadtdirektor Günter Oldekamp überreicht.

Mit der diesjährigen Pflanzung ist die Fläche am Rabenweg voll. Eine Erweiterungsfläche steht zur Verfügung. Hier wird zurzeit an einem Konzept der Bepflanzung gearbeitet. Sobald dieses feststeht wird die Stadt Neuenhaus darüber informieren. Anmeldungen sind zur Zeit noch nicht möglich.