25.02.2021, 10:34 Uhr

Neuenhauser Bernhard Brenner feiert seltenes Doppeljubiläum

Der Jubilar Bernhard Brenner (Zweiter von links) mit seinen Besuchern Stephan Forke (links), Gerhilde Handlögten und Hanjörg Treustedt. Foto: privat

Der Jubilar Bernhard Brenner (Zweiter von links) mit seinen Besuchern Stephan Forke (links), Gerhilde Handlögten und Hanjörg Treustedt. Foto: privat

Neuenhaus Bernhard Brenner aus Neuenhaus kann sich in diesem Jahr über ein doppeltes Jubiläum freuen. Denn vor Kurzem hat er nicht nur seinen 100. Geburtstag gefeiert, sondern auch seine 85-jährige Mitgliedschaft beim TuS Neuenhaus.

„Als im Juli 1921 die damals neue Vereinsfahne des TuS Neuenhaus beim Festumzug des Turnfestes eingeweiht wurde, war Bernhard Brenner bereits geboren. Fünfzehn Jahre später ist der spätere Bauunternehmer in den Turnverein Neuenhaus eingetreten und hat sich sowohl sportlich als auch persönlich in den Verein eingebracht“, erzählt Vorstandsvorsitzender Stephan Forke.

Rüstiger Jubilar

Zu dem besonderen Jubiläum hat der TuS Neuenhaus Bernhard Brenner vor wenigen Tagen mit einer kleinen Delegation persönlich gratuliert und ihm eine Urkunde, einen Blumenstrauß und ein Präsent überreicht. „In diesen Zeiten natürlich draußen und mit Abstand“, wie Forke versichert. „Jemanden erleben zu dürfen, der ein solches Alter erreicht hat, ist schon etwas Besonderes. Und wenn man dann noch so weit fit erscheint, ist es auch eine Ehre, diese Person, wenn auch nur kurz, besuchen zu dürfen“, betont der Vorsitzende und fügt hinzu: „Das gilt insbesondere, da Bernhard Brenner das Vereinsmitglied mit der zurzeit längsten Mitgliedschaft des TuS Neuenhaus ist und beim Besuch sogar die goldene Vereinsehrennadel des TuS am Revers trug. Ein solches Jubiläum ist grade in der heutigen schnelllebigen Zeit besonders bemerkenswert. Der TuS Neuenhaus bedankt sich bei Bernhard Brenner für seine langen Jahre der Mitgliedschaft und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft.“

Ems-Vechte