Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
22.11.2018, 09:38 Uhr

Neuenhaus feiert Weihnachtsmarkt und Brauchtumstag

Am ersten Adventswochenende wird es hinter dem Alten Rathaus und an der Hauptstraße in Neuenhaus weihnachtlich. Schon in den Tagen vor dem ersten Adventswochenende bereitet sich die Stadt Neuenhaus auf die Adventszeit vor.

Neuenhaus feiert Weihnachtsmarkt und Brauchtumstag

Am ersten Adventswochenende feiert Neuenhaus den Weihnachtsmarkt und den Brauchtumstag. Foto:privat

Die Schulen und Kindergärten haben die in der Innenstadt aufgestellten Weihnachtsbäume mit Selbstgebasteltem geschmückt. In den weihnachtlich geschmückte Buden und Ständen in der Hauptstraße, hinter dem Alten Rathaus und auf dem Platz vor der reformierten Kirche werden weihnachtliche Handarbeiten und Holzarbeiten angeboten. Der Duft von gebrannten Mandeln, frisch Gegrilltem und Gebackenem, Glühwein und Feuerzangenbowle schafft eine vorweihnachtliche Atmosphäre. Viele Stände laden zum Genießen ein.

Am Samstag beginnt der Weihnachtsmarkt um 15 Uhr. Bürgermeister Paul Mokry eröffnet auf der Bühne am Alten Rathaus den Tag. Im Anschluss wird der niederländische Chor „Belcanto Fleringen“ abwechselnd mit der Bläsergruppe des Schützenvereins Neuenhaus den Nachmittag auf der Bühne und in der Hauptstraße musikalisch begleiten.

Pünktlich um 18 Uhr wird der Nikolaus am Alten Rathaus, unterstützt durch seine Engel, die Kinder mit Süßigkeiten beschenken. Die Wartezeit bis zum Eintreffen des Nikolaus‘ wird den Kindern durch ein Kinderknobeln im Zelt, ein Karussell in der Hauptstraße, eine Bastelzeit im Kunstverein und durch einen Besuch beim „Hirten und seiner Schafherde an der Krippe“ verkürzt. Für die Erwachsenen stehen ab 18 Uhr die Knobelbecher bereit.

Der Abend klingt mit der After-Work-Party im Zelt mit Musik aus. An beiden Tagen ist in den Räumen im Alten Rathaus die Ausstellung der Heimatfreunde „1914-1918 gefallen-vermisst-vergessen?“ zu sehen.

Am Sonntag, 2. Dezember, eröffnet Paul Mokry den Brauchtumstag um 14 Uhr. Bis 18 Uhr ist der Tag dem historischen Handwerk gewidmet. Es werden im Brauchtumszelt hinter dem Alten Rathaus und in der Hauptstraße alte Traditionen und Bräuche gezeigt. An den Ständen gibt es Kettelhänschen, Buchweizenpfannkuchen, Schoosollen und Speisen aus früheren Zeiten.

Der Tag wird durch die Lustigen Dorfmusikanten und die Middewinterhornbläser umrahmt. Der Heimatverein Brandlecht/ Hestrup führt Trachten- und Volkstänze vor.

Des Weiteren wird die Bentheimer Eisenbahn am Wochenende den Bahnhof eröffnen. Zu diesem Anlass findet eine große Verlosung statt. Zu gewinnen sind ein Reisegutschein vom Reisebüro Berndt, ein Gutschein der Werbegemeinschaft Neuenhaus und viele andere schöne Preise. Die Stempelkarten für die Verlosung sind am Bahnhof, auf dem Weihnachtsmarkt und Brauchtumstag erhältlich. Zur Eröffnung wird von der Bentheimer Eisenbahn an beiden Tagen eine kostenfreie Bimmelbahn eingesetzt, die zwischen der Neuenhauser Innenstadt und dem Bahnhof verkehrt.

Darüber hinaus wird von der Bentheimer Eisenbahn am Samstag ein Shuttle, im Hybrid-Bus, vom Bahnhof in Neuenhaus zum Weihnachtsmarkt in Lage angeboten.