Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
03.07.2020, 10:36 Uhr

Neue Kurse zur musikalischen Früherziehung starten

Gruppe der „Musikalischen Früherziehung“ beim Tag der offenen Tür im Februar in der Musikschule Nordhorn. Foto: Musikschule

Gruppe der „Musikalischen Früherziehung“ beim Tag der offenen Tür im Februar in der Musikschule Nordhorn. Foto: Musikschule

Nordhorn/Wietmarschen/Lohne Nach den Sommerferien beginnt die Musikschule Nordhorn mit neuen Kursen der „Musikalischen Früherziehung“ für vier- und fünfjährige Kinder. Gleichzeitig startet auch der neue „Musikgarten“, bei dem Kinder im Alter von zwei und drei Jahren zusammen mit einem Elternteil mitmachen können.

„Der Musikunterricht für Kinder im Kita-Alter nutzt eine Phase großer Lernbereitschaft und -fähigkeit, um die musikalische und allgemeine Entwicklung zu fördern. Dabei geht es um erste Erfahrungen mit elementaren Instrumenten wie Stabspielen, Klanghölzern oder verschiedenen Trommeln, wobei das rhythmische Gefühl und das musikalische Gehör der Kinder entwickelt und geschult werden. Aber auch Bewegung und Tanz gehören zum Programm“, erläutert Hilmar Sundermann von der Musikschule Nordhorn. Der „Musikgarten“ dauert ein Jahr und findet im Bewegungsraum in der „Alten Weberei“ einmal pro Woche in der Schulzeit statt. Die „Musikalische Früherziehung“ dauert zwei Jahre. Der Unterricht wird in der Schulzeit einmal pro Woche in vielen Nordhorner Kitas angeboten, aber auch im speziell für den Elementarunterricht ausgestatteten Bewegungsraum der Musikschule in der „Alten Weberei“. Falls der Unterricht nach den Sommerferien noch nicht in den Kitas stattfinden kann, soll übergangsweise in andere Räumlichkeiten ausgewichen werden.

Ebenfalls nach den Sommerferien beginnt auch wieder eine neue „Klimperkiste“ für musikinteressierte Grundschulkinder. In der Zeit bis zu den Weihnachtsferien können dabei so gut wie alle Musikinstrumente selbst ausprobiert werden. Die „Klimperkiste“ findet in der Schulzeit einmal pro Woche montags in den Räumen der Oberschule Deegfeld am Deegfelder Weg in Nordhorn statt. Unter Anleitung von Fachlehrkräften können die Kinder in kleinen Gruppen die verschiedenen Instrumente selbst ausprobieren und für sich entdecken. Dabei lernen sie bis zu den Weihnachtsferien alle Instrumentenfamilien kennen: Holz- und Blechblasinstrumente sowie Streich-, Zupf-, Tasten- und Percussion-Instrumente. Am Ende der „Klimperkiste“ erhalten die Eltern zusammen mit ihren Kindern eine Einladung zum persönlichen Beratungsgespräch.

Die Unterrichtskosten für „Musikgarten“, „Musikalische Früherziehung“ oder „Klimperkiste“ betragen pro Monat für Kinder aus Nordhorn 28,65 Euro und für Kinder aus Wietmarschen beziehungsweise Lohne 31,10 Euro. Die in der „Klimperkiste“ benötigten Instrumente stehen ohne weitere Kosten zur Verfügung. Eine vorzeitige Beendigung des „Musikgartens“ oder der „Musikalischen Früherziehung“ ist mit einer Kündigungsfrist von zwei Monaten jeweils zum Ende eines Halbjahres möglich. Anmeldeformulare sowie weitere Informationen gibt es im Sekretariat der Musikschule, Lingener Straße 3, Telefon 05921 878336, sowie auf der Homepage der Musikschule. Die Anmeldefrist endet am 31. Juli.

Ems-Vechte