02.03.2022, 11:15 Uhr

Naturgartenplanerin informiert über ökologisches Gärtnern

Eine blühende Wildblumenwiese in einem naturnahen Garten ist eine wertvolle Futterquelle für Bienen, Hummeln und andere nützliche Insekten. Foto: Beumer

Eine blühende Wildblumenwiese in einem naturnahen Garten ist eine wertvolle Futterquelle für Bienen, Hummeln und andere nützliche Insekten. Foto: Beumer

Nordhorn „Kieswüsten“ und „Verschotterung“ – Schlag- und Schimpfworte, die beim Blick in manche Gärten schnell fallen. Doch welche Möglichkeiten für eine ökologischere Gartengestaltung gibt es und welche Vorteile bringen sie? Im Rahmen einer gemeinsam von der Volkshochschule und dem Klimaschutzmanagement des Landkreises Grafschaft Bentheim angebotenen Veranstaltung zeigt die Naturgartenplanerin Tessa Beumer, wie die biologische Vielfalt im eigenen Garten gefördert werden kann und Gartenbereiche zu Lebensräumen erweckt werden können.

Der kostenlose Vortrag findet am Donnerstag, 10. März, um 18 Uhr in der Volkshochschule, Bernhard-Niehues-Straße 49 in Nordhorn, statt. Anmeldungen nimmt die VHS unter Telefon 05921 8365 31 oder online auf www.vhs.grafschaft-bentheim.de entgegen. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass bei dieser Präsenzveranstaltung, die unter Anwendung der 3G-Regel stattfindet, das Tragen einer FFP2-Maske bis zum Sitzplatz erforderlich ist.

Weitere Informationen zum Klimaschutz erhalten Interessierte auf der Website des Klimaschutzmanagements des Landkreises Grafschaft Bentheim.