Aktualisiert: 05.10.2022, 14:09 Uhr

Nach Wohnungsdurchsuchung in Herten - Tatverdächtiger entlassen

Nach Wohnungsdurchsuchung in Herten - Tatverdächtiger entlassen

© Konjer, Stephan

Herten / Recklinghausen / Münster (ots) Nachtrag zu den Pressemitteilungen "Nach Hinweisen auf gefährliche Stoffe - Polizei und Feuerwehr an der Augustastraße in Herten im Einsatz" (ots vom 4.10., 17:07 Uhr) und "Inaugenscheinnahme der Wohnung in Herten abgeschlossen - Keine Hinweise auf gefährliche Stoffe" (ots vom 4.10., 19:27 Uhr) Nach dem Großeinsatz an der Augustastraße in Herten am späten Dienstagnachmittag (4.10.) haben Polizisten mehrere Anscheinswaffen in der Wohnung gefunden. Die Beamten hatten neben den Wohnräumen des Betroffenen am Dienstagabend auch einen allgemein zugänglichen Dachboden und einen Kellerraum in Augenschein genommen. Gefahrenstoffe oder Hinweise auf diese konnten in den durchsuchten Räumen nicht festgestellt werden. Bei den Waffen handelt es sich um nicht funktionsfähige Repliken beziehungsweise Modelle aus Pappmaschee. Der Tatverdächtige wurde am frühen Abend aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Original-Pressemitteilung der Polizei; übermittelt durch news aktuell.