23.07.2021, 11:15 Uhr

Nach 44 Jahren verabschiedet sich Brigitte Gebert in den Ruhestand

BBS-Schulleiter Heinrich Marheineke verabschiedet die langjährige Lehrerin Brigitte Gebert nach 41 Jahren an der BBS. Foto: BBS

BBS-Schulleiter Heinrich Marheineke verabschiedet die langjährige Lehrerin Brigitte Gebert nach 41 Jahren an der BBS. Foto: BBS

Nordhorn „Das ist schon sehr besonders“, so der Schulleiter der BBS Gesundheit und Soziales, Heinrich Marheineke, bei der Verabschiedung der Fachlehrerin Brigitte Gebert. Die Lehrerin war fast 44 Jahre, davon 41 an der BBS Gesundheit und Soziales, im Schuldienst tätig. „Das, ist besonders zu würdigen“, sagt der Schulleiter weiter. Im Rahmen des Festaktes zur Verabschiedung zeichnete er den beruflichen Weg der Fachlehrerin auf: Gebert hat, nachdem sie 1977 die Fachschule Hauswirtschaft an den Berufsfach- und Fachschulen der Missionsschwestern Mariens in Meppen erfolgreich abgeschlossen hatte, dort ihre berufliche Laufbahn als Lehrerin begonnen. Im November 1980 wechselte sie an die BBS Gesundheit und Soziales, die zu der Zeit noch die Bezeichnung „Hauswirtschaftliche Berufs-, Berufsfach- und Fachschule“ für den Landkreis Grafschaft Bentheim und die Stadt Nordhorn trug. Dort unterrichtete sie zunächst im Fachbereich Hauswirtschaft die Fächer Nahrungszubereitung, textile Fertigung, Textilkunde und Hauspflege. Im Jahr 1992 arbeitete sich Brigitte Gebert in den Fachbereich Pflege ein, den sie dann auch weiterhin maßgeblich mit aufgebaut hat. Engagiert unterrichtete sie die Lernfelder „Pflege von Menschen“ sowie „Menschen mit Unterstützungsbedarf begleiten und assistieren“. Dabei war sie in der zweijährigen Berufsfachschule Pflege und in der einjährigen Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege für Realschulabsolventen eingesetzt. Neben dem Unterricht hat Gebert auch vielfältige andere Aufgaben übernommen. So wirkte sie beispielsweise bei der Kooperation mit den Pflegeeinrichtungen mit und brachte sich auch im Rahmen der Qualitätssicherung ein. Von 2008 bis 2020 war Brigitte Gebert Mitglied des Personalrates, seit 2011 hatte sie dort den Vorsitz inne. Sie hatte immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Anliegen der Kollegen und hat diese kompetent beraten und unterstützt. Zum Ende seines Vortrages stellte Schulleiter Marheineke fest, dass man niemals so ganz geht und er sich besonders darüber freut, dass erst kürzlich Brigitte Gebert den Vorsitz des Vereins der Freunde und Förderer der BBS Gesundheit und Soziales übernommen hat und so weiterhin eng mit der BBS verbunden bleibt. Brigitte Gebert bedankte sich beim Schulleiter für die netten Worte und die ausgezeichnete Zusammenarbeit über die vielen Jahre.

Ems-Vechte