12.08.2021, 16:20 Uhr

Musiksommer-Finale mit „About Monsters“

Alternative Rock aus Osnabrück wird kostenlos im Sportpark Blanke geboten. Foto: M. Reishaus

Alternative Rock aus Osnabrück wird kostenlos im Sportpark Blanke geboten. Foto: M. Reishaus

Nordhorn Beim Abschlusskonzert des diesjährigen Nordhorner Musiksommers wird es laut und rockig: Die Osnabrücker Band „About Monsters“ wird am Sonnabend, 21. August, die Musiksommer-Saison mit modernem Alternative Rock fulminant beenden.

Jung und doch schon alte Hasen: „About Monsters“ heißt die Band rund um Bandleaderin Madeleine „Maddy“ Wiebe aus Osnabrück, die vor 15 Jahren beschlossen hat, Rockstar zu werden. Mit der Veröffentlichung des namensgleichen Debütalbums sind sie und die Band 2019 diesem Ziel einen Schritt näher gekommen.

Maddys Mitstreiter bei „About Monsters“ sind Florian Brunemann an der Lead-Gitarre, Drummer Sönke Heuer, Bassist Torben Heuer und Gitarrist Alexander Tepe. Die Bandmitglieder sind allesamt gerade mal Mitte 20 und dennoch längst keine Anfängerinnen und Anfänger mehr. Bereits seit 2010 machen sie gemeinsam Musik und standen dabei nie still, haben jede Auftrittschance wahrgenommen und gemeinsam eigene Songs entwickelt.

Der Stil von „About Monsters“ fußt auf ihren musikalischen Vorlieben, nämlich klassischem Rock mit modernen Anklängen. Die Band setzt auf klare, wuchtige Gitarren und auf einen makellosen, mächtigen Rhythmus. Darüber liegt Maddys einzigartige Stimme. Sie ist mit keiner anderen Frontfrau zu verglichen und klingt oft fast androgyn. So kreieren „About Monsters“ einen Sound, der den Hörern fast das Adrenalin ausgehen lässt, so viel Kraft wird übertragen.

Riff um Riff rufen „About Monsters“ gute Erinnerungen an hervorragende andere Bands wach. Fans von den „Subways“ werden sich ebenso wieder finden, wie die von Billy Talent. Und doch ist der eigene Stil zu eigenständig für direkten Vergleich. Die Songs stammen allesamt von Frontfrau Maddy selbst, die darin eigene Erfahrungen verarbeitet, ihre eigenen Monster. Es „ballert in your face“, heißt es in der offiziellen Bandbeschreibung, wobei „About Monsters“ aber nie prollig klingen, sondern subtil und fein gestaltet. Denn die Osnabrücker sind keine Schrammler, sondern verstehen sich als Handwerker. Und, wo manche Rockbands dazu tendieren, mit der Zeit zu poppig zu werden, liefern „About Monsters“ große Melodien, die trotz ihrer Eingängigkeit immer ordentlich rocken.

Freier Eintritt, Reservierung und Regeln

Die Musiksommer-Konzerte im Sportpark Blanke werden von der Stadt Nordhorn veranstaltet und können kostenlos besucht werden. Für die Teilnahme gibt es aber Corona-bedingt ein paar feste Regeln: Wer dabei sein möchte, muss vorab verbindlich eine der auf dem Fußballfeld markierten und mit Bänken ausgestatteten „Musikinseln“ buchen. Es gibt kleine Inseln für bis zu fünf oder große für bis zu zehn „Insulaner“. Reserviert werden können die Inseln ausschließlich beim Kulturreferat über das Bestellformular auf der Internetseite www.nordhorn.de oder telefonisch unter 05921 878-123.

Der Einlass zu den Konzerten erfolgt ab 18 Uhr über den Stadioneingang am Heideweg. Dazu werden alle Besucher digital mit der luca-App vom Team des Kulturreferats erfasst und erhalten nach erfolgreichem Check-In die Nummer ihrer Musikinsel genannt. Die Hygiene- und Abstandsregelungen müssen auf dem ganzen Konzertgelände eingehalten werden. Dazu gehört auch, dass die Konzertbesucher auf den ihnen zugeteilten Musikinseln bleiben und diese nicht mit anderen tauschen dürfen. Außerhalb der eingezeichneten Inseln, etwa beim Gang zum WC, ist auf den Mindestabstand zu anderen Mitmenschen achten und eine medizinische Maske zu tragen. Sollte es am Konzertabend regnen, so erfolgt unter Beachtung der Abstandsregeln ein Umzug auf die überdachte Tribüne.

Wie bereits im vergangenen Jahr ist auch beim 29. Musiksommer der Nordhorner Gastronom Tobias Loh mit seinem Team an Bord und für die Versorgung mit kühlen Getränken verantwortlich. Mit Bratwürstchen vom Grill ist zudem auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Ems-Vechte