24.10.2022, 17:25 Uhr

Musikschuldozenten konzertieren „piano pianissimo“ im Manz-Saal

Die Lehrkräfte der Musikschule Nordhorn bringen vier-, sechs- und achthändige Werke an bis zu zwei Klavieren zur Aufführung. Foto: Arndt

Die Lehrkräfte der Musikschule Nordhorn bringen vier-, sechs- und achthändige Werke an bis zu zwei Klavieren zur Aufführung. Foto: Arndt

Zum Saisonabschluss der diesjährigen Nordhorner Kammerkonzertreihe steht am Sonnabend, 19. November, das nunmehr 208. „pro nota“-Konzert, ein Kooperationskonzert mit der Musikschule Nordhorn, auf dem Programm. Unter dem Veranstaltungstitel „piano pianissimo“ treten Linda Moeken, Pascal Schweren, Julia Habiger-Prause, Johannes Leung, Inge Lulofs und John Feukkink, allesamt Klavierlehrkräfte der Musikschule, um 20 Uhr im Manz-Saal des NINO-Hochbaus auf.

Seit 1992 organisiert die Klavierabteilung der Musikschule Nordhorn jedes Jahr ein „ppp-Konzert“. Im Fokus bei „piano pianissimo“ stehen dabei weniger Werke für Klavier solo, sondern vielmehr vier-, sechs- und achthändige Klaviermusik an bis zu zwei Klavieren. Auf den Programmen standen sowohl originale Werke für diese Besetzungen, aber auch Bearbeitungen berühmter Kompositionen, wie zum Beispiel der „Bolero“ von Ravel oder Beethovens 5. Symphonie. Bei vielen dieser Konzerte wirkten auch fortgeschrittene Schüler mit, gelegentlich nahmen auch Gastdozenten teil. „Das Repertoire ist sehr vielfältig und reicht von Johann Sebastian Bach bis ins 20. Jahrhundert“, kündigt Dr. Werner Lüdicke von der Konzertorganisation des Fördervereins „pro nota“ an.

Bei dem etwa einstündigen Konzert kommen die 7. Symphonie von Ludwig van Beethoven, die „Ouverture du Barbier de Séville“ von Gioachino Rossini, das „Champagne Toccata“ von William Gillock, „Points on Jazz“ von Dave Brubeck, die „Petite Suite Hongroise“ von Gezá Horváth sowie zwei Werke von Kevin Olson zur Aufführung.

Eintrittskarten können im Vorverkauf erworben werden beim VVV Nordhorn, Firnhaberstraße 17, Telefon 05921 80390. Die Karten kosten im Vorverkauf 19 Euro, an der Abendkasse 20 Euro, Schüler zahlen 5 Euro. Schüler der Musikschule Nordhorn erhalten freien Eintritt, hierzu ist eine vorherige Anmeldung bei der Musikschule erforderlich.

Weitere Informationen zu diesem „pro nota“-Konzert und die Kontaktdaten der Konzertorganisation und des Fördervereins sind auf der Website www.pronota.de veröffentlicht.