Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
19.06.2019, 14:00 Uhr

Moorradfahrerstammtisch feiert sein 10-jähriges Bestehen

Veranstalter können sich über eine große Resonanz bei der Jubiläumsveranstaltung in Lingen freuen.

Der Schirmherr des Jubiläums und designierter Landrat des Kreises Emsland, Marc Andre Burgdorf, Polizeichefin Nicola Simon und die Organisatoren begrüßten die zahlreichen Gäste. Foto: Polizei

Der Schirmherr des Jubiläums und designierter Landrat des Kreises Emsland, Marc Andre Burgdorf, Polizeichefin Nicola Simon und die Organisatoren begrüßten die zahlreichen Gäste. Foto: Polizei

Lingen. Bei bestem Bikerwetter feierten etwa 1000 Gäste, Aussteller und Organisatoren das zehnjährige Bestehen des Motorradfahrerstammtisches der Polizei Emsland/Grafschaft Bentheim und der Verkehrswacht Lingen. Schirmherr des Jubiläums und designierter Landrat des Kreises Emsland, Marc Andre Burgdorf, zeigte sich nicht nur von der Veranstaltung selbst, sondern vor allem auch von dem vielfältigen Programm der vergangenen Jahre beeindruckt.

„Motorradfahren macht Spaß, muss aber bedingungslos sicher sein. Dazu leistet der Motorradfahrerstammtisch seit zehn Jahren einen wertvollen Beitrag“, so Burgdorf. Etwa zwanzig Aussteller unterschiedlicher Polizeieinrichtungen, vor allem aber auch aus der freien Wirtschaft, boten den Besuchern am Sonntag eine abwechslungsreiche und hochinformative Veranstaltung. Auf dem Verkehrsübungsplatz an der Schüttorfer Straße in Lingen reichte das Angebot von mehreren Praxiseinheiten wie dem Fahrsimulator, hin zu Infos über aktuellste Motorradtechnik, einem fünfzig Meter hohen Aussichtskran mit Gondel sowie zahlreichen Infoblöcken zu Geschwindigkeitsmessung, Unfallanalyse oder auch zur allgemeinen Verkehrssicherheit.

Nicola Simon, Leiterin der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, freute sich ob der gelungenen Veranstaltung vor allem für die Organisatoren. „Wenn 1000 Menschen zu einem Jubiläum erscheinen, ist das in aller erster Linie eine große Anerkennung für die tolle Arbeit der vergangenen Jahre“, so die Polizeichefin. „Herausheben möchte ich in diesem Zusammenhang aber ganz besonders das Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiter unserer Verkehrswacht. Ohne sie wären viele unserer Projekte nicht umzusetzen.“

Die Polizeidirektorin nutzte die Gelegenheit, um für Nachwuchs bei den Verkehrswachten zu werben. „Engagierter, junger Nachwuchs wird dringend benötigt, um das hohe Niveau der Verkehrssicherheitsarbeit in unseren Landkreisen zu halten“, so Simon. Der Jubiläumstag zeigte darüber hinaus, wie gut die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen der deutschen und der niederländischen Polizei auch auf Präventionsebene mittlerweile funktioniert. Die vielen anwesenden Kollegen des Nachbarlandes gaben interessante Einblicke in Bezug auf Ausrüstung und Mobilität der Polizei in Holland. Nähere Informationen: www.pi-el.polizei-nds.de