21.04.2022, 15:20 Uhr

Mit „Taxi Taxi“ kommt turbulente Cooney-Komödie in den KTS

Verwicklungen, Verstrickungen und aberwitzige Situationskomik – die temporeiche Komödie „Taxi Taxi“ wird am 5. Mai die Lachmuskeln des Publikums im Konzert- und Theatersaal gehörig strapazieren. Foto: Beushausen

© Volker Beushausen

Verwicklungen, Verstrickungen und aberwitzige Situationskomik – die temporeiche Komödie „Taxi Taxi“ wird am 5. Mai die Lachmuskeln des Publikums im Konzert- und Theatersaal gehörig strapazieren. Foto: Beushausen

Nordhorn Für einen Abend, an dem garantiert kein Auge trocken bleibt, sorgt am Donnerstag, 5. Mai, das Ensemble des Westfälischen Landestheaters. Es bringt Ray Cooneys irrwitzige Komödie „Taxi Taxi – Doppelt leben hält besser“ um 20 Uhr auf die Bühne des Nordhorner Konzert- und Theatersaals.

Und darum geht es: John Smith ist Taxifahrer in London und glücklich verheiratet. Allerdings gleich zweimal: mit Mary Smith in Wimbledon und mit Barbara Smith in Streatham. Dieses Doppelleben erfordert ein ausgeklügeltes und hochgradig perfektioniertes System, ein stetiges Abwägen, einen streng geführten Kalender. Unvorhergesehenes ist nicht vorgesehen und darf nicht passieren. Aber dann passiert es doch: John greift in einen Überfall auf eine ältere Dame ein, wird daraufhin von dieser verprügelt und landet im Krankenhaus. Nun nimmt das Schicksal gnadenlos seinen Lauf: Beide Gattinnen melden ihn als vermisst, zwei überaus pflichtbewusste Polizeibeamte nehmen sich des mysteriösen Falls an. John bleibt nichts anderes übrig, als alle Beteiligten in ein immer unübersichtlicher werdendes Labyrinth fantastischer Ausreden zu führen. Mary und Barbara verwandeln sich mal in Transvestiten, mal in hysterische Nonnen und Johns Freund und Vertrauter Stanley wird je nach Notwendigkeit zum Kind oder zum homosexuellen Verführer. Je auswegloser sich die Situation entwickelt, umso mehr erliegen alle Personen dem Chaos, das immer neue Lügen gebiert.

In Ray Cooneys irrwitziger Komödie in turbulenter „Tür-auf-Tür-zu“-Manier bleibt kein Auge trocken und keine Wahrheit übrig. Jede Chaostheorie wird ad absurdum geführt und zur neuen Realität. Zumindest so lange, bis mal wieder ein Nachbar, ein Polizist oder eine Ehefrau auftaucht, der oder die da irgendetwas noch nicht so richtig verstanden hat ...

Der britische Autor Ray Cooney zählt zu den erfolgreichsten Komödienschreibern der Welt. Wegen ihrer absurden Komik feiern seine Stücke seit Jahrzehnten Erfolge. Neben „Taxi Taxi“ zählt „Außer Kontrolle“ zu seinen erfolgreichsten Werken.

Für das Stück sind noch Eintrittskarten zum Preis ab 17 Euro im Vorverkauf erhältlich, an der Abendkasse wird ein Zuschlag von 2 Euro erhoben. Bei Vorlage der GN-Card wird ein Preisnachlass gewährt. Die Karten sind im Vorverkauf erhältlich beim VVV-Stadtmarketing, beim Reisebüro Richters, dem Lufthansa City Center Reisebüro Berndt und bei Georgies LP- und CD-Laden in Nordhorn, allen weiteren Proticket-Vorverkaufsstellen sowie online auf www.proticket.de.