Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
14.02.2020, 04:25 Uhr

Mit „Football Manager 2020 Mobile“ den Titel holen

Fußball-Manager sind bei vielen Fans der Ligen beliebt. Zum Jahresbeginn versorgt Sega Hobby-Manager mit dem neuen „Football Manager 2020 Mobile“ für iOS und Android.

Schwierige Fragen für Teamchefs: Wer kommt in die Start-Elf? Und welche Taktik führt zum Sieg?. Foto: SEGA/dpa-tmn

Schwierige Fragen für Teamchefs: Wer kommt in die Start-Elf? Und welche Taktik führt zum Sieg?. Foto: SEGA/dpa-tmn

dpa/tmn Berlin Einmal mit dem Lieblingsclub die Meisterschaft gewinnen. Was in der Realität - je nach Team - nicht so einfach ist, kann dafür auf dem Smartphone auch für Fans kleinerer Vereine wahr werden. Beim „Football Manager 2020 Mobile“ kann auch St. Pauli mal den FC Bayern in die Schranken weisen.

Dafür müssen sich Spieler aber geschickt anstellen. Dank eines großen Lizenzpakets haben Hobby-Manager die Qual der Wahl: 116 Ligen aus 51 Ländern sind enthalten. In Deutschland sind das die ersten drei Ligen. Von Augsburg bis Zwickau stehen Klubs zur Auswahl, die zum Weltruhm geführt werden wollen.

Auch die Spieler-Laune muss stimmen

Dazu braucht es die richtige Mischung von Spielern und die richtige Taktik. Auf dem Transfermarkt stehen dazu gestandene Stars zum Kauf zur Verfügung, aber es lohnt sich auch, in die Jugendarbeit zu investieren. Aufbauspieler können im U21-Team trainiert werden. Und immer wichtig: Die Befindlichkeiten der Spieler. Fühlen sie sich wohl, spielen sie besser. Während der Spiele können Änderungen an der Taktik oder Aufstellung vorgenommen werden.

Der „Football Manager 2020 Mobile“ für iOS und Android ist gut ans kurze Spielen unterwegs angepasst. Alles geht schnell und einfach von der Hand. Noch schneller ist „Football Manager 2020 Touch“ ( iOS/ Android), die abgespeckte Variante mit mehr Action, aber weniger Tiefe. „Mobile“ kostet aktuell 6,99 Euro, wohingegen „Touch“ stolze 21,99 Euro kostet.

Und damit nicht genug: Im Spiel selbst kann man auch noch reichlich Geld ausgeben. Zum Beispiel für ein Alle-Gegenstände-Paket (16,99 Euro) den Manager-Sohn (1,09 Euro) oder ein neues Stadion (2,29 Euro).

Neben dem Trainigsstatus der Spieler ist auch ihr Gemütszustand wichtig. Foto: SEGA/dpa-tmn

Neben dem Trainigsstatus der Spieler ist auch ihr Gemütszustand wichtig. Foto: SEGA/dpa-tmn

Etliche Ligen stehen zur Auswahl - und diverse Turniere. Aus Deutschland sind die ersten drei Ligen wählbar. Foto: SEGA/dpa-tmn

Etliche Ligen stehen zur Auswahl - und diverse Turniere. Aus Deutschland sind die ersten drei Ligen wählbar. Foto: SEGA/dpa-tmn

Auch darauf können Spieler achten: Welcher Spieler einem Neuen zeigt, wie es im Team läuft, hat Einfluss auf dessen Karriere. Foto: SEGA/dpa-tmn

Auch darauf können Spieler achten: Welcher Spieler einem Neuen zeigt, wie es im Team läuft, hat Einfluss auf dessen Karriere. Foto: SEGA/dpa-tmn