26.06.2019, 16:00 Uhr

Melissa stürmt das Wietmarscher Schützenzelt

Vom 5. bis zum 8. Juli dreht sich in Wietmarschen wieder alles um das Schützenfest. Krönender Abschluss ist am Montag mit dem Königsschießen und dem Ball im Festzelt, zu dem Schlagerstar Melissa Naschenweng erwartet wird.

Fernsehzuschauern ist Melissa Naschenweng aus der ORF Sendung „Wenn die Musi spielt“ bekannt, wo sie mit ihrem Akkordeon auf der Bühne stand. Foto: dpa

Fernsehzuschauern ist Melissa Naschenweng aus der ORF Sendung „Wenn die Musi spielt“ bekannt, wo sie mit ihrem Akkordeon auf der Bühne stand. Foto: dpa

Wer wird Nachfolger des amtierenden Schützenkönigs Markus Heilker und seiner Königin Anja Lühn? So langsam kribbelt es den Wietmarschern in den Fingern und mancher Aspirant hat in den vergangenen Wochen auf dem Schießstand trainiert, denn die Ehre Schützenkönig zu sein, wollen sich einige Wietmarscher nicht entgehen lassen. Aber vor dem traditionellen Königsschießen auf der Anlage an der Schulstraße stehen schon intensive Tage, die noch ganz dem amtierenden Paar gehören.

Los geht es am Freitag, 5. Juli, um 20 Uhr mit dem Kommersabend im Schützenzelt, bei dem wieder der Musikverein Alstätte für Stimmung sorgt. Mit dabei ist auch die Partyband Sunbeach. Bevor aber das Stimmungsbarometer zum ersten Mal kräftig ausschlägt, ist schon die erste sportliche Entscheidung gefallen. Ab 18 Uhr beginnt das Jugendkönig- und Jugendköniginnenschießen. In diesem Fall werden die Nachfolger von Andreas Klewing und Franziska Lüken gesucht.

Der Samstagabend gehört der Jugend. Entsprechend sieht das Programm aus. Bei der großen Grevensteiner-Party macht das DJ-Team Sound Control die Musik für die jüngeren Jahrgänge. Dazu gibt es eine spektakuläre Licht-Show. Station macht das Schnapsi-Taxi von Guido Maria. Kraftausdauer ist beim „Krüge hochhalten auf Zeit“ gefragt.

Der Sonntag ist der Familientag auf dem Wietmarscher Schützenfest. Los geht es mit dem Schützenumzug, der sich ab 15 Uhr vom Marktplatz aus in Bewegung setzt und wie immer auf dem Schützenplatz endet. Dort gibt es dann die gewohnte musikalische Begleitung mit den Spielmannszügen Uelsen und Spelle, dem Feuerwehrmusikzug Spelle-Venhaus und der Kolpingsfamilie Freren, die auch schon beim Zug mitmarschieren. Am Abend spielt die Band Cocktail zum Tanz für jedermann auf.

Und dann erreicht das Schützenfest seinen unumstrittenen Höhepunkt. Der Montag gehört im Wallfahrtsort ganz den Schützen. Dann heißt es um 7 Uhr antreten, weiter geht es um 7.30 Uhr zur Heiligen Messe und dem Totengedenken.

Anschließend treffen sich die Schützen vor und im Festzelt, um gemeinsam zu frühstücken, woran sich der Frühschoppen anschließt, bei dem die Grünjacken gern im Schatten der Bäume sitzen und das eine oder andere Bier genießen. Für die Musik sorgt einmal mehr der Feuerwehrmusikzug Spelle-Venhaus. Gleichzeitig steigt die Spannung, denn der neue König wird ermittelt. In diesem Jahr sind die Schützen ab 45 Jahren an der Reihe. Zwei Schüsse auf die Scheibe werden abgegeben. Haben zwei oder mehrere Schützen, wovon in aller Regel auszugehen ist, 20 Punkte erzielt, folgt ein, und falls erforderlich mehrere, Stechen. Gegen 12.30 Uhr sollte der Name des neuen Würdenträgers bekannt sein und mit einem dreifachen „Hoch“ lässt ihn sein Volk hochleben.

Ab 15.30 Uhr darf das neue Königspaar in der Kutsche Platz nehmen und wird an der Spitze des Umzugs durch Wietmarschen gefahren. Gefolgt von dem neuen Thron, der in Wietmarschen aus Familien, Freunden, Nachbarn und/oder Cliquen besteht. Der Zug endet auf dem Schützenplatz, wo der neue König dann offiziell inthronisiert wird.

Den im wahrsten Sinne des Wortes krönenden Abschluss bildet in jedem Jahr der Ball am Montagabend. Am 8. Juli ist Melissa Naschenweng der Stargast. Der „Kärtener Wirbelwind“ kommt mit Akkordeon und der dritten eigenen CD im Gepäck. Ihr Leben, ihre Herkunft und ihr Umfeld spiegeln sich in ihrer Musik wider. Von ihrer neuen CD wird sie einige Lieder spielen, darunter Hits wie „Ich will ´nen Bauern als Mann“, „Gott is a Dirndl“ und „Net mit mir“.

Und wenn die Alpenschönheit das Zelt so richtig zum Kochen gebracht hat, werden es die Bayern-Stürmer sein, die, wie in den vergangenen Jahren, so richtig abräumen und dem neuen Königspaar einen unvergesslichen ersten Abend an der Spitze der Wietmarscher Schützen bereiten werden.

Markus Heilker ist Schützenkönig in Wietmarschen. Königin ist Anja Lühn. Foto: Lindwehr

Markus Heilker ist Schützenkönig in Wietmarschen. Königin ist Anja Lühn. Foto: Lindwehr

Ems-Vechte