01.09.2019, 10:00 Uhr

Mattis Büttelmann gewinnt Geschichtspreis

Eine gewichtige Anerkennung aus den Händen von Landrat Friedrich Kethorn durfte der Nordhorner Schüler Mattis Büttelmann entgegennehmen: die dreibändige Chronik des Landkreises Grafschaft Bentheim.

Gewichtiges Präsent – Landrat Friedrich Kethorn überreicht Mattis Büttelmann die Landkreis-Chronik. Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim

Gewichtiges Präsent – Landrat Friedrich Kethorn überreicht Mattis Büttelmann die Landkreis-Chronik. Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim

Kethorn ehrte den Schüler der Stufe 11 des Evangelischen Gymnasiums dafür, dass dieser einen niedersächsischen Landespreis beim Geschichtswettbewerb der renommierten Körber-Stiftung errungen hatte. Die Schirmherrschaft bei diesem Wettbewerb liegt beim Bundespräsidenten. Tags zuvor war Mattis Büttelmann im Landtagsgebäude geehrt worden.

Büttelmann hatte eine Arbeit mit dem Thema „Nordhorn 1945: Eine Stadt erlebt Hunger, Hochwasser, Heimatlose – und Hoffnung im Umbruch?“ eingereicht. Zu diesem Thema kam er über einen familiengeschichtlichen Hintergrund: die Großmutter war gegen Kriegsende aus Ostpreußen geflüchtet und über Umwege nach Nordhorn gekommen. Die Arbeit basiert auf einem umfangreichen Aktenstudium im Kreis- und Kommunalarchiv. „Das ist, was wir uns mit dem Aufbau des Archivs erhofften: Impulse setzen und das Archiv als außerschulischen Lernort ins Spiel bringen“, freuten sich Landrat Friedrich Kethorn und Kreisarchivar Christian Lonnemann. Betreut wurde seine Arbeit vom Geschichtslehrer Elias Hoffmann, der gemeinsam mit Schulleiterin Gabriele Obst die wunderbaren Möglichkeiten des in Steinwurfweite liegenden Kreisarchives für die schulische Arbeit hinwies.

Ems-Vechte