Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
21.01.2019, 17:31 Uhr

Lotto-Jackpot wird mit 30 Millionen Euro ausgeschüttet

Die Zahl 13 wird am Mittwoch zur Glückszahl. Nachdem der Jackpot in zwölf Ziehungen nicht geknackt wurde, gibt es jetzt eine garantierte Ausschüttung.

Lotto-Jackpot wird mit 30 Millionen Euro ausgeschüttet

30 Jackpot-Millionen werden am Mittwoch auf jeden Fall verteilt. Foto: Jens Wolf

dpa Koblenz Der mit 30 Millionen Euro gefüllte Jackpot wird in der bundesweiten Ziehung am Mittwochabend garantiert ausgeschüttet. Wie Lotto Rheinland-Pfalz mitteilte, gibt es diese Ausschüttung immer dann, wenn in zwölf aufeinanderfolgenden Ziehungen der Jackpot nicht geknackt wurde.

Er muss seit 2009 nach den Regeln von Lotto im Spiel 6aus49 auf jeden Fall in der 13. Ziehung geleert werden. Auch am vergangenen Samstag hatte kein Spielteilnehmer alle sechs Zahlen und die Superzahl richtig.

Gibt es am Mittwoch einen oder mehrere Gewinner in der ersten Gewinnklasse, werden die 30 Millionen laut Lotto regulär ausgezahlt. Gewinnt kein Spieler in dieser Gewinnklasse (sechs Richtige plus Superzahl), wird der Jackpot der Gewinnklasse zwei (sechs Richtige) zugeordnet. Bleibt diese auch unbesetzt, erhält jeweils die nächste niedrigere Gewinnklasse den Jackpot (fünf Richtige plus Superzahl). Theoretisch, wenngleich unwahrscheinlich, ist es nach Angaben von Lotto auch möglich, dass die Gewinner der Gewinnklasse neun den Jackpot unter sich aufteilen.

Die Wahrscheinlichkeit, bei Lotto im Spiel 6aus49 sechs Richtige plus Superzahl zu treffen, liegt bei 1 zu 140 Millionen. Für die zweite Gewinnklasse benötigt man nur sechs Richtige, dafür liegen die Chancen bei 1 zu 16 Millionen.