24.09.2021, 08:35 Uhr

Lob für Gründergeist eines Nordhorner Unternehmens

Die Geschäftsführung der IHK besuchte die L & G Klimatechnik GmbH in Nordhorn: Christian Wöste, Eckhard Lammers, Manfred Gohe, Marc Lindenschmidt (beide Geschäftsführer der L & G Klimatechnik GmbH), IHK-Hauptgeschäftsführer Marco Graf, Anke Schweda und Thomas Reyl. Foto: IHK

Die Geschäftsführung der IHK besuchte die L & G Klimatechnik GmbH in Nordhorn: Christian Wöste, Eckhard Lammers, Manfred Gohe, Marc Lindenschmidt (beide Geschäftsführer der L & G Klimatechnik GmbH), IHK-Hauptgeschäftsführer Marco Graf, Anke Schweda und Thomas Reyl. Foto: IHK

Nordhorn Mit neuen Ideen und Geschäftsmodellen geben Gründerinnen und Gründer nach Darstellung der IHK wichtige Impulse für Wachstum, Beschäftigung und die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft.

„Es ist vor diesem Hintergrund bedauerlich, dass in Deutschland und auch in unserer Region zu wenig gegründet wird. Nach der Bundestagswahl ist es daher an der Zeit, diesen Gründerinnen und Gründern mehr unternehmerische Freiräume zu geben und ihnen den Zugang zu Kapital zu erleichtern.“ Dies erklärte Marco Graf, Hauptgeschäftsführer der IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim, zu Beginn des Betriebsbesuchs der IHK-Geschäftsführung bei dem Unternehmen L & G Klimatechnik GmbH in Nordhorn.

Vor rund sieben Jahren entschlossen sich Manfred Gohe und Marc Lindenschmidt für den Schritt in die Selbstständigkeit und gründeten die L & G Klimatechnik GmbH in Nordhorn. Geschäftsgegenstand des Unternehmens ist der Handel mit Klimaanlagen und Komponenten für Kälte- und Klimatechnik sowie entsprechendem Zubehör. „Aktuell vertreiben wir Produkte der Marken Haier, LG, Toshiba, und Carrier“, sagte Gohe. L&G bietet gemeinsam mit Fachbetrieben vor Ort Lösungen für Privat- und Geschäftskunden an. Ab einer gewissen Projektgröße erarbeitet das Unternehmen auch alle Montagepläne für die kältetechnische Verrohrung und elektrische Verdrahtung. „Durch diesen Service heben wir uns von unseren Mitbewerbern ab“, erläuterte Lindenschmidt.

Seit einigen Jahren wird die Branche der Gebäudetechnik im Wesentlichen durch die Verbesserung der Energieeffizienz beherrscht, sowohl in bestehenden als auch in neu errichteten Wohn- und Gewerbegebäuden. In diesem Zusammenhang wurden umfangreiche neue Gesetze und Verordnungen zur Effizienzförderung, aber auch Förderprogramme auf den Weg gebracht. Hier geht es neben der Bauphysik der Gebäudehüllen auch immer um die einzusetzenden Techniken, wie beispielsweise im Bereich der Klimatisierung. Daneben haben die Hitzesommer der letzten Jahre sowie die Energieeinsparungsbemühungen – etwa durch eine Optimierung von vorhandenen Anlagen – die Nachfrage gesteigert.

Besonders in den letzten drei Jahren haben sich die Verkaufszahlen im Bereich sogenannter Split- und Multisplitsysteme deutlich gesteigert. Zurückzuführen ist das auf die teilweise extrem gestiegenen Außentemperaturen. In den meisten Fällen wurden Schlaf- und Kinderzimmer klimatisiert. Zusätzlich begünstigt wurde das Kaufverhalten der letzten zwei Jahre durch die Pandemie und die dadurch entstandenen Urlaubseinschränkungen. Hier steigerte sich das Investitionsvolumen für Neuanlagen und Austauschgeräte deutlich, auch hervorgerufen unter dem Aspekt der Sicherstellung hoher Luftqualität und Minimierung des Infektionsrisikos.

Das Unternehmen L & G vertreibt seine Produkte mittlerweile in ganz Deutschland, Österreich, Luxemburg und Polen. „Dabei verläuft die Unternehmensentwicklung seit der Gründung sehr positiv“, berichteten die Gründer. Vor zwei Jahren zogen sie aus gemieteten Räumlichkeiten in eine eigene, neu errichtete 600 Quadratmeter große Gewerbehalle und ein rund 320 Quadratmeter großes Bürogebäude im Gewerbegebiet Klausheide um. „Und die Nachfrage ist so groß, dass wir auch am neuen Standort schon erweitern müssen“, berichtete Gohe, dessen Unternehmen mittlerweile 16 Mitarbeiter beschäftigt und mit einer Erweiterung des Bürogebäudes noch um neun weitere Mitarbeiter wachsen könnte. Die neue Halle ist so gut wie fertig, aktuell laufen noch die Innenbaumaßnahmen. Mit einer Fläche von rund 1000 Quadratmetern und 850 zusätzlichen Stellplätzen können mehr Produkte vor Ort gelagert und damit das Sortiment erweitert werden „Damit können wir in Zukunft unseren Kunden eine noch schnellere Lieferung garantieren“, sagten die Inhaber Gohe und Lindenschmidt.

„L & G Klimatechnik ist ein gutes Beispiel, welche Wachstumschancen innovative Unternehmensgründungen für unsere Region bringen, erklärte Graf. Die IHK berate daher jedes Jahr über 1000 Gründerinnen und Gründern, um den Weg für neue Ideen freizumachen.

Hintergrund:

Seit 2019 bietet das „Start-up-Desk“ der IHK speziell auf innovative Start-ups zugeschnittene Beratung an. Ein Start-up-Zentrum sowie drei regionale Unternehmen, die vorbildlich für das Thema Unternehmensgründung stehen, hat die IHK-Geschäftsführung jetzt im Rahmen einer Regionalreise besucht.

Ems-Vechte