Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
16.12.2019, 10:30 Uhr

Livemusik an 24 Orten in Uelsen

40 Musikgruppen, Chöre sowie mehrere Solisten treten am Freitag, 17. Januar, bei der Uelsener Musiknacht auf. Sie alle musizieren wieder an zahlreichen Standorten in Uelsen - in Kirchen, Schulen, in Banken, im Rathaus sowie in Kneipen und Restaurants.

Blues2 spielten bei der Musiknacht im Januar im Café Meier. Foto: Hamel

Blues2 spielten bei der Musiknacht im Januar im Café Meier. Foto: Hamel

Die Besucher erwartet bei dieser großen Benefizveranstaltung ein abwechslungsreiches Musikprogramm von der Klassik über Jazz und Blues bis zum Pop. Neben bekannten und bei den zahlreichen Besuchern der Musiknacht seit Jahren beliebten Gruppen und Interpreten treten auch viele Musiker zum ersten Mal bei der Musiknacht auf, wie zum Beispiel die Red/White Jazzband, die Müller-Verschwörung, Klabusterbernd, der Pianist Mirko Graff, der Japorogo Chor, Attic, die Sängerinnen Lea Paaschen und Eveline Bloemendaal sowie die Nordhorner Tabuwta-Band. Das große Wanderkonzert mit 24 Standorten startet um 19.30 Uhr mit dem Musikverein Uelsen in der reformierten Kirche. Ausführliche Informationen über die Musikgruppen und das Programm gibt es unter www.musiknacht-uelsen.de

An folgenden Vorverkaufsstellen gibt es Karten für jeweils zehn Euro: Buchhandlung Mine und Markt-Apotheke in Uelsen, Hannes Laden in Emlichheim sowie in Nordhorn beim VVV. Die Karten an der Abendkasse kosten zwölf Euro.

Organisiert wird diese Benefizveranstaltung seit zwölf Jahren vom Rotary Club Uelsen-Coevorden, unterstützt durch regionale Sponsoren und durch das ehrenamtliche Engagement der deutschen und niederländischen Musiker. Sie alle treten ohne Gage auf. So sind bisher mehr als 200.000 Euro zusammengekommen, die für gemeinnützige regionale und internationale Projekte gespendet wurden. Der Reinerlös der 12. Musiknacht 2020 ist unter anderem gedacht für das Grafschafter Musikprojekt „Ein neuer Tag beginnt“, eine Anlaufstelle für schwerkranke Jugendliche, deren Geschwister und ihre Freunde sowie für das „Talentzentrum Coevorden“, in dem ehrenamtliche Helfer Kinder und Jugendliche in die Welt der Musik, des Malens und andere kreative Welten einführen. Überregional wird der Rotary-Club Uelsen-Coevorden das von Grafschaftern gegründete Projekt „NKwadaa fie – Ein Haus für Kinder in Ghana“ weiter unterstützen.