22.11.2022, 12:38 Uhr

„Leuchtender Advent“ im Kloster Frenswegen

Der Kreuzgang des Klosters ist stimmungsvoll mit Kerzen erleuchtet. Foto: privat

Der Kreuzgang des Klosters ist stimmungsvoll mit Kerzen erleuchtet. Foto: privat

Nordhorn Nach zweijähriger Coronapause laden die Freunde und Förderer der Stiftung Kloster Frenswegen am 2. Adventssonntag, 4. Dezember, wieder zum „Leuchtenden Advent“ ein. Dafür wird der Kreuzgang des Klosters mit über 200 Kerzenlichtern stimmungsvoll erleuchtet sein. Die Veranstaltung beginnt mit einer kurzen ökumenischen Andacht um 15.30 Uhr in der Kapelle. Ein Projektchor unter der Leitung von Linde Müller-Blaak lädt in der Aula zum Mitsingen bekannter Adventslieder ein. Am Feuer des offenen Kamins lesen die Nordhorner Lesepaten Weihnachtsgeschichten für Kinder und Erwachsene vor. Kinder können außerdem unter fachkundiger Anleitung Plätzchen backen, Kerzen drehen oder weihnachtliche Dekorationen basteln. Daneben werden Klosterprodukte, Herrenhuter Sterne, Schwippbögen und Produkte des Weltladens zum Verkauf angeboten. Zur Besinnung oder zu einer kleinen Auszeit laden die Freunde und Förderer in die Kapelle ein, wo es kurze geistliche Impulse und Taizé-Gesänge geben wird. Im Speisesaal wird Kaffee und Kuchen angeboten, im Innenhof des Klosters werden Schoosollen gebacken und der Kreuzgang wird erfüllt sein vom Duft frischgebackener Waffeln.