Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
26.02.2019, 12:00 Uhr

Lenja van Verth gewinnt Lesewettbewerb

Mit dem Jugendbuch „Die Duftapotheke“ von Anna Ruhe gewinnt Lenja van Verth den diesjährigen Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs. Damit darf die elfjährige Schülerin die Grafschaft Bentheim beim Bezirksentscheid vertreten.

Mit großer Souveränität beteiligte sich Lenja van Verth beim Vorlesewettbewerb. Foto: privat

Mit großer Souveränität beteiligte sich Lenja van Verth beim Vorlesewettbewerb. Foto: privat

Mit dem Jugendbuch „Die Duftapotheke“ von Anna Ruhe gewinnt Lenja van Verth, Klasse 6b des Burg-Gymnasiums, den diesjährigen Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs. Damit darf die elfjährige Schülerin die Grafschaft Bentheim beim Bezirksentscheid in Osnabrück vertreten.

Die Schulsiegerinnen und Schulsieger aus 13 Grafschafter Schulen trafen sich am vergangenen Samstag in der Nordhorner Stadtbibliothek zum Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs, der seit 1959 jedes Jahr vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels für Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen veranstaltet wird.

In der ersten Runde durften die Kinder aus ihren selbst gewählten Büchern vorlesen. In der zweiten Runde musste ein Fremdtext bewältigt werden. Beides meisterte Lenja mit Bravour. Auch alle anderen Schulsiegerinnen und Schulsieger machten ihre Sache prima.

Als nach der Beratung der fachkundigen Jury Lenja als Siegerin ausgerufen wurde, war die Freude groß. Zur Belohnung erhielt sie zusätzlich zu ihrer Urkunde und dem Buchpreis für alle Schulsiegerinnen und Schulsieger ein weiteres Buchgeschenk sowie einen Büchergutschein.

Auch die Klasse 6b des Burg-Gymnasiums hat einen Grund zum Feiern: Die Buchhandlung Thalia in Nordhorn spendiert den Kindern eine Lesung mit dem Autoren Matthias Meyer-Langenhoff.